[ - Collapse All ]
mal  

1Mal, das; -[e]s, -e [mhd., ahd. māl = Zeit(punkt); Markierung, Ziel, urspr. = Abgemessenes]: durch eine bestimmte Angabe od. Reihenfolge gekennzeichneter Zeitpunkt eines sich wiederholenden od. als wiederholbar geltenden Geschehens: das, dieses eine M. nur; ein anderes M.; jedes M.; [k]ein einziges M.; beide, einige, hunderte M.; ein paar M.; ein Dutzend M.; ein halbes hundert M.; ein oder mehrere -e; das erste M.; dies war das erste und [zugleich] das letzte M. (dies wird sich nicht wiederholen); ein für alle M.; nächstes/das nächste M.; das habe ich schon manch liebes/manches [liebe] M. gedacht; er hat es mehrere -e, [so] viele -e versucht; ein und das andere M., ein oder das andere M. begleitete er uns; beim ersten M. ist alles noch ungewohnt; ich habe dir das jetzt zum dritten, letzten Mal[e] gesagt;

*M. für M. (jedes Mal erneut); mit einem Mal[e] (plötzlich, unerklärlicherweise); von M. zu M. (jedes Mal in fortschreitendem Maße): die Begeisterung ließ von M. zu M. nach.

2Mal, das; -[e]s, -e u. Mäler [in der nhd. Form sind zusammengefallen mhd., ahd. meil = Fleck, Zeichen; Sünde, Schande u. eine Vermischung aus mhd. māl (1↑ Mal ) mit mhd. māl, ahd. māl(i) = Zeichen, Fleck, Markierung]:

1.<Pl. meist -e> kennzeichnender Fleck, Verfärbung in der Haut, oft als Wundmal od. Muttermal: ein dunkel unterlaufenes M.; sie hatte ein M. am linken Bein.


2.<Pl. meist Mäler> (geh.) größeres plastisches, architektonisches Gebilde als Denkmal, Mahnmal o. Ä.: ein M. aufrichten.


3.<Pl. -e> (Sport) a)Markierung innerhalb eines Spielfelds od. einer Sportanlage: der Schlagballspieler hat das M. berührt;

b)(Rugby) von den Malstangen gebildetes Tor;

c)(Rugby) kurz für ↑ Malfeld .

mal <Adv.> [zu 1↑ Mal ]:

1.Ausdruck der Multiplikation; malgenommen, multipliziert mit (Zeichen: · od. ×): vier m. zwei ist acht.


2.(ugs.) kurz für ↑ einmal .
Mal  

Maldas; -[e]s, -eGroß- und Getrenntschreibung als Substantiv:
- das erste, zweite usw. Mal; das and[e]re, einzige, letzte, nächste, vorige usw. Mal; das eine Mal
- ein erstes usw. Mal; ein and[e]res, einziges, letztes Mal; ein Mal über das and[e]re, ein ums and[e]re Mal
- von Mal zu Mal; Mal für Mal; jedes Mal
- dieses, manches, nächstes, voriges Mal; manches liebe, manch liebes Mal
- mit einem Mal[e]; beim, zum ersten Mal[e]; beim, zum zweiten, letzten, ander[e]n, soundsovielten, x-ten Mal[e]
- die letzten, nächsten Male
- einige, etliche, mehrere, unendliche, unzählige, viele, viele tausend oder Tausend, wie viele Mal[e]
- ein Dutzend Mal, ein paar Dutzend oder dutzend Mal; eine Million Mal[e], drei Millionen Mal[e], Millionen Mal
- ein oder mehrere Male; ein für alle Mal[e]; diese paar Mal[e]
- zu fünf Dutzend Malen; zu verschiedenen, wiederholten MalenZusammenschreibung als Adverb:
- noch einmal, noch einmal so viel, auf einmal (vgl. mal)
- keinmal, vielmal, manchmal, x-mal, allemal, diesmal, ein andermal
- zweimal (mit Ziffer 2-mal); drei- bis viermal (mit Ziffern 3- bis 4-mal oder 3-4-mal)Getrennt- oder Zusammenschreibung:
- einmal ( aber ein Mal; hier sind beide Wörter betont); fụ̈nfundsiebzigmal ( aber fụ̈nfundsiebzig Mal; beide Wörter betont); hụndertmal ( aber hụndert Mal); tausendmal ( aber tausend Mal)
- Genauso: ein paarmal (auch, bei besonderer Betonung, ein paar Mal), sovielmal ( auch so viel Mal), wievielmal ( auch wie viel Mal), vieltausendmal ( auch vieltausend Mal)

Mal, das; -[e]s, Plur. -e und Mäler (Fleck; Merkmal; geh. für Denkmal; Sport Ablaufstelle)
mal  


1. Feuermal, Leberfleck, Muttermal; (meist geh.): Wundmal; (kath. Kirche): Stigma.

2. Denkmal, Ehrenmal, Gedenkstein, Mahnmal, Monument; (bildungsspr.): Memorial; (geh.): Erinnerungsmal.

[Mal]
[Males, Mals, Male, Mäler, Mälern, Malen]
1. malgenommen; (Math.): multipliziert.

2. eines Tages, einmal, früher oder später, in absehbarer Zeit, irgendwann, über kurz oder lang.

[mal]
[Males, Mals, Male, Mäler, Mälern, Malen]
mal  

1Mal, das; -[e]s, -e [mhd., ahd. māl = Zeit(punkt); Markierung, Ziel, urspr. = Abgemessenes]: durch eine bestimmte Angabe od. Reihenfolge gekennzeichneter Zeitpunkt eines sich wiederholenden od. als wiederholbar geltenden Geschehens: das, dieses eine M. nur; ein anderes M.; jedes M.; [k]ein einziges M.; beide, einige, hunderte M.; ein paar M.; ein Dutzend M.; ein halbes hundert M.; ein oder mehrere -e; das erste M.; dies war das erste und [zugleich] das letzte M. (dies wird sich nicht wiederholen); ein für alle M.; nächstes/das nächste M.; das habe ich schon manch liebes/manches [liebe] M. gedacht; er hat es mehrere -e, [so] viele -e versucht; ein und das andere M., ein oder das andere M. begleitete er uns; beim ersten M. ist alles noch ungewohnt; ich habe dir das jetzt zum dritten, letzten Mal[e] gesagt;

*M. für M. (jedes Mal erneut); mit einem Mal[e] (plötzlich, unerklärlicherweise); von M. zu M. (jedes Mal in fortschreitendem Maße): die Begeisterung ließ von M. zu M. nach.

2Mal, das; -[e]s, -e u. Mäler [in der nhd. Form sind zusammengefallen mhd., ahd. meil = Fleck, Zeichen; Sünde, Schande u. eine Vermischung aus mhd. māl (1↑ Mal) mit mhd. māl, ahd. māl(i) = Zeichen, Fleck, Markierung]:

1.<Pl. meist -e> kennzeichnender Fleck, Verfärbung in der Haut, oft als Wundmal od. Muttermal: ein dunkel unterlaufenes M.; sie hatte ein M. am linken Bein.


2.<Pl. meist Mäler> (geh.) größeres plastisches, architektonisches Gebilde als Denkmal, Mahnmal o. Ä.: ein M. aufrichten.


3.<Pl. -e> (Sport)
a)Markierung innerhalb eines Spielfelds od. einer Sportanlage: der Schlagballspieler hat das M. berührt;

b)(Rugby) von den Malstangen gebildetes Tor;

c)(Rugby) kurz für ↑ Malfeld.

mal <Adv.> [zu 1↑ Mal]:

1.Ausdruck der Multiplikation; malgenommen, multipliziert mit (Zeichen: · od. ×): vier m. zwei ist acht.


2.(ugs.) kurz für ↑ einmal.
mal  

Adv. [zu 1Mal]: 1. Ausdruck der Multiplikation; malgenommen, multipliziert mit: vier m. zwei ist acht; Zeichen: ¡¤ od. ¡Á 2. (ugs.) kurz für einmal.
mal  

n.
1 <n. 11 od. n. 12u> Zeichen, Grenzstein, Grenzpfahl; <Sp.> markierter Punkt innerhalb eines Spielfeldes (z.B. beim Schlagball); <Rugby> Tor; Fleck (Mutter~); Denkmal, Mahnmal; blaues, feuriges, leuchtendes, rotes ~; ein ~ auf der Schulter, Wange haben
2 <n. 11> ein Zeitpunkt von mehreren; das erste, zweite, letzte ~; das eine oder andere ~ manchmal, hin u. wieder; ich komme ein anderes ~; manch liebes ~ oft; mehrere, etliche, viele ~e; das vorige, vergangene ~; mit einem ~e plötzlich; ein ums, <od.> übers andere ~, ein ~ ums andere jedes zweite Mal; es gefällt mir von ~ zu ~ besser, weniger; zum ersten ~; zu wiederholten ~en <Papierdeutsch> mehrmals, oft; [<ahd. meil „Fleck, Zeichen, Befleckung, Sünde, Schande“, engl. mole „Leberfleck“, got. mail „Runzel“; zu idg. *mei- „sudeln, beschmieren“; in der Schreibung beeinflusst von Mal „Zeitpunkt“; malen]
[Mal]
[Males, Mals, Male, Mäler, Mälern, Malen]

n.
plötzlich, auf einmal; etwas ~ 1000 Mark versichern; der Zug fährt ~ 100 Stundenkilometern; ~ beginnendem Winter; ~ der Zeit allmählich, nach u. nach
[Mal]
[Males, Mals, Male, Mäler, Mälern, Malen]n.
1 <Zeichen: x, ·> vervielfältigt, malgenommen, multipliziert mit; zwei ~ drei ist sechs
2 <Adv.; umg.; kurz für> einmal; komm ~ her!; schreib bald ~!; er hat sich nicht ~ entschuldigt; es ist nun ~ so; ich bin schon ~ dort gewesen [<ahd. mal, got. mel, eigtl. „Abgestecktes, Abgemessenes, Maߓ; zu idg. *med- „(ab)schreiten, abstecken, messen“]
[mal]
[males, mals, male, mäler, mälern, malen]

n.
<in Zus.> eine bestimmte Anzahl von Malen wiederholt, z.B. zweimal, zehnmal; → a. Mal (2)[= Mal (2)]
[…mal]
[males, mals, male, mäler, mälern, malen]