[ - Collapse All ]
Malaise  

Ma|lai|se [ma'lε:zə] die; -, -n, (schweiz.) das; -s, - <lat.-fr.>:

1.Übelkeit, Übelbefinden; Unbehagen.


2.Unglück, Widrigkeit, ungünstiger Umstand, Misere
Malaise  

Ma|lai|se [ma'lε:zə], Maläse, die; -, -n, schweiz.: das; -s, -s [frz. malaise, zusgez. aus: (être) mal à l'aise = missgestimmt (sein)] (bildungsspr.):

1. Unbehagen, Missstimmung.


2.unbefriedigende Situation; Misere.

[Maläse]
Malaise  

Ma|lai|se [ma'lε:zə], Maläse, die; -, -n, schweiz.: das; -s, -s [frz. malaise, zusgez. aus: (être) mal à l'aise = missgestimmt (sein)] (bildungsspr.):

1. Unbehagen, Missstimmung.


2.unbefriedigende Situation; Misere.

[Maläse]
Malaise  

[':], die; -, -n, schweiz.: das; -s, -s [frz. malaise, zusgez. aus: (¨ºtre) mal à l'aise= missgestimmt (sein)] (bildungsspr.): 1. Unbehagen, Missstimmung. 2. unbefriedigende Situation; Misere: die M. in der Autobranche.
Malaise  

Malaise, Unbehagen, Unpässlichkeit, Unwohlsein, Verstimmung
[Unbehagen, Unpässlichkeit, Unwohlsein, Verstimmung]
Malaise  

n.
<[-'lɛ:z(ə)>] f. 19; schweiz., österr.: n. 28 Übelkeit, <bes.> moral. od. polit. Unbehagen; oV Maläse [frz., „Unbehagen“]
[Ma·lai·se]