[ - Collapse All ]
malmen  

mạl|men <sw. V.; hat> [zu mhd. malm, melm, ahd. melm = Staub, Sand] (geh.): die Zähne in langsamer Bewegung laut aneinanderreiben [u. Nahrung zermahlen]: mit den Zähnen m.
malmen  

mạl|men (selten für zermalmen, knirschen)
malmen  

mạl|men <sw. V.; hat> [zu mhd. malm, melm, ahd. melm = Staub, Sand] (geh.): die Zähne in langsamer Bewegung laut aneinanderreiben [u. Nahrung zermahlen]: mit den Zähnen m.
malmen  

[sw. V.; hat] [zu mhd. malm, melm, ahd. melm= Staub, Sand] (geh.): die Zähne in langsamer Bewegung laut aneinander reiben [u. Nahrung zermahlen]: mit den Zähnen m.
malmen  

v.
<V.t.; hat> zermahlen, zerreiben; die Pferde ~ den Hafer [erst seit 16. Jh.; zur Wurzel von mahlen]
['mal·men]
[malme, malmst, malmt, malmen, malmte, malmtest, malmten, malmtet, malmest, malmet, malm, gemalmt, malmend]