[ - Collapse All ]
Man  

...man: s. Kasten ...manieMạn der od. das; -s, -s (aber: 2 -) <pers.>: altes persisches Gewicht
man  

1mạn <Indefinitpron. im Nom.; zu den gebeugten Fällen 2↑ ein (2 b) > [mhd., ahd. man (↑ Mann ), eigtl. = irgendeiner, jeder beliebige (Mensch)]:

1.jemand (sofern er in einer bestimmten Situation stellvertretend für jedermann genommen werden kann): von dort oben hat m. eine herrliche Aussicht; m. nehme ....


2.irgendjemand od. eine bestimmte Gruppe von Personen (im Hinblick auf ein bestimmtes Verhalten, Tun; oft anstelle einer passivischen Konstruktion): m. vermutet (es wird allgemein vermutet), dass er es selbst getan hat; m. hat die Kirche wieder aufgebaut (die Kirche wurde wieder aufgebaut).


3.a) die Leute (stellvertretend für die Öffentlichkeit): das trägt m. heute; m. ist in diesem Punkt heute viel toleranter;

b)jemand, der sich an bestimmte gesellschaftliche Normen, Gepflogenheiten hält: so etwas tut m. nicht.



4.ich, wir (wenn der Sprecher, die Sprecherin in der Allgemeinheit aufgeht od. aufgehen möchte): m. versteht ja sein eigenes Wort nicht!; wenn m. sich die Sache richtig überlegt.


5.du, ihr, Sie; er, sie (zum Ausdruck der Distanz, wenn jmd. die direkte Anrede vermeiden will): hat m. sich gut erholt?


2mạn <Adv.> [mniederd. man = nur, über eine nicht belegte Form mit -m- zu: newan = nur, ausgenommen < asächs. ne-, nowan, aus ne-="nicht" u. wan="nur," außer] (nordd. ugs.): nur (als Bekräftigung, zur Verstärkung des Gesagten): lass m. gut sein!; na, denn m. los!
man  

Man [mεn] (Insel in der Irischen See)

Mạn, der oder das; -s, -s <pers.> (früheres pers. Gewicht); 3 Manmạn (nordd. ugs. für nur, mal); das lass man bleiben
man  


1. einer, eine, eine Person, [irgend]jemand; (ugs.): [irgend]wer.

2. Allgemeinheit, die Leute/Menschen, Gesellschaft, Öffentlichkeit.

[man]
man  

1mạn <Indefinitpron. im Nom.; zu den gebeugten Fällen 2↑ ein (2 b)> [mhd., ahd. man (↑ Mann), eigtl. = irgendeiner, jeder beliebige (Mensch)]:

1.jemand (sofern er in einer bestimmten Situation stellvertretend für jedermann genommen werden kann): von dort oben hat m. eine herrliche Aussicht; m. nehme ....


2.irgendjemand od. eine bestimmte Gruppe von Personen (im Hinblick auf ein bestimmtes Verhalten, Tun; oft anstelle einer passivischen Konstruktion): m. vermutet (es wird allgemein vermutet), dass er es selbst getan hat; m. hat die Kirche wieder aufgebaut (die Kirche wurde wieder aufgebaut).


3.
a) die Leute (stellvertretend für die Öffentlichkeit): das trägt m. heute; m. ist in diesem Punkt heute viel toleranter;

b)jemand, der sich an bestimmte gesellschaftliche Normen, Gepflogenheiten hält: so etwas tut m. nicht.



4.ich, wir (wenn der Sprecher, die Sprecherin in der Allgemeinheit aufgeht od. aufgehen möchte): m. versteht ja sein eigenes Wort nicht!; wenn m. sich die Sache richtig überlegt.


5.du, ihr, Sie; er, sie (zum Ausdruck der Distanz, wenn jmd. die direkte Anrede vermeiden will): hat m. sich gut erholt?


2mạn <Adv.> [mniederd. man = nur, über eine nicht belegte Form mit -m- zu: newan = nur, ausgenommen < asächs. ne-, nowan, aus ne-="nicht" u. wan="nur," außer] (nordd. ugs.): nur (als Bekräftigung, zur Verstärkung des Gesagten): lass m. gut sein!; na, denn m. los!
man  

Adv. [mniederd. man = nur, über eine nicht belegte Form mit -m- zu: newan = nur, ausgenommen [ asächs. ne-, nowan, aus ne- = nicht u. wan = nur, außer] (nordd. ugs.): nur (als Bekräftigung, zur Verstärkung des Gesagten): lass man gut sein!; na, denn man los!
man  

pron.
<indefinites Pron.> jedermann, jeder; die Leute, die Menschen, manche Leute; (irgend)jemand; wenn ~ bedenkt, wie …; das kann ~ wirklich nicht behaupten, sagen; ~ braucht nur daran zu denken, wie …; ~ muss arbeiten; ~ nehme: … (in alten Kochrezepten); hier kann ~ uns nicht hören; ~ kann nie wissen (wozu es gut ist); ~ sagt (allgemein) …; von hier kann ~ das Schloss schon sehen; diese Farbe, diesen Schnitt trägt ~ nicht mehr diese F., dieser Sch. ist nicht mehr modern; so etwas tut ~ nicht tut ein wohlerzogener Mensch nicht; wenn ~ hier vorbeigeht, dann sieht ~ …; ~ wende sich an den Küster, Pförtner [<ahd. man = Mann]
[man1]

pron.
<Adv.; umg.; norddt.> mal, einmal; nur; tu das ~ ja nicht!; na, denn ~ los!; der soll ~ ruhig kommen; aber ~ schnell! [<mnddt. man, men <newan „ausgenommen“ <mhd. ne (Verneinung) + wan „fehlend“; Wahnsinn]
[man2]