[ - Collapse All ]
Mandarine  

Man|da|ri|ne die; -, -n <sanskr.-malai.-port.-span.-fr.>: kleine apfelsinenähnliche Zitrusfrucht von süßem Geschmack
Mandarine  

Man|da|ri|ne, die; -, -n [frz. mandarine < span. (naranja) mandarina, eigtl.="Mandarinenorange" (wohl nach der gelben Amtstracht der Mandarine u. auch weil die Frucht als erlesen galt)]: der Apfelsine ähnliche, aber kleinere u. flachere Zitrusfrucht mit süßerem Aroma u. leicht ablösbarer Schale.
Mandarine  

Man|da|ri|ne, die; -, -n (kleine apfelsinenähnliche Frucht)
Mandarine  

Man|da|ri|ne, die; -, -n [frz. mandarine < span. (naranja) mandarina, eigtl.="Mandarinenorange" (wohl nach der gelben Amtstracht der Mandarine u. auch weil die Frucht als erlesen galt)]: der Apfelsine ähnliche, aber kleinere u. flachere Zitrusfrucht mit süßerem Aroma u. leicht ablösbarer Schale.
Mandarine  

n.
<f. 19> zu den Zitrusfrüchten gehörender Strauch od. kleiner Baum mit apfelsinenähnlichen Früchten: Citrus nobilis; Frucht dieses Gewächses [<frz. mandarine <span. (naranja) mandarina; wohl zu Mandarin, weil die M. als eine bes. auserlesene Orangenart gilt u. weil ihre Farbe der Farbe der Staatstracht des chines. Mandarins gleicht]
[Man·da'ri·ne]
[Mandarinen]