[ - Collapse All ]
mang  

mạng <Präp. mit Dativ u. Akk.> [mhd., mniederd. mang, manc, asächs. an gimang, eigtl. = Akk. von: gimang = Schar, Haufen, verw. mit ↑ mengen ] (nordd., berlin.): mitten unter, zwischen: m. den Zeitungen liegen; m. die Büsche kriechen.
mang  

mạng (nordd. ugs. für unter, dazwischen); mittenmang
mang  

mạng <Präp. mit Dativ u. Akk.> [mhd., mniederd. mang, manc, asächs. an gimang, eigtl. = Akk. von: gimang = Schar, Haufen, verw. mit ↑ mengen] (nordd., berlin.): mitten unter, zwischen: m. den Zeitungen liegen; m. die Büsche kriechen.
mang  

[Präp. mit Dativ u. Akk.] [mhd., mniederd. mang, manc, asächs. an gimang, eigtl.= Akk. von: gimang= Schar, Haufen, verw. mit mengen] (nordd., berlin.): mitten unter, zwischen: m. den Zeitungen liegen; m. die Büsche kriechen.
mang  

prep.
<Präp.; norddt.; berlin.> (mitten) unter; ~ dem ganzen Gerümpel; ~ der vielen Leute; → a. mittenmang [zu mengen, engl. among „zwischen, unter“]
[mang]