[ - Collapse All ]
mangeln  

1mạn|geln <sw. V.; hat> [mhd. mang(e)len, ahd. mangolōn, H. u.] (oft geh.):
a) <unpers.> nicht od. nur in unzureichendem Maß [bei jmdm.] vorhanden sein, [jmdm.] zur Verfügung stehen: es mangelt [jmdm.] an allem; mangelnde Menschenkenntnis;

b)als etw. Wichtiges bei jmdm., etw. nicht vorhanden sein: jmdm. mangelt der rechte Ernst.


2mạn|geln, (südd.:) mangen <sw. V.; hat> [mhd. mangen]: ([fast] trockene Wäsche) auf der 2Mangel glätten: Handtücher m.
[mangen]
mangeln  

mạn|geln ([Wäsche] rollen); ich mang[e]le

mạn|geln (nicht [ausreichend] vorhanden sein); sie sagt, es mang[e]le an allem
mangeln  

a) fehlen, hapern, nicht ausreichend/genug haben, nicht in genügendem Ausmaß vorhanden sein, zu knapp sein; (geh.): ermangeln, gebrechen.

b) abgehen, fehlen, nicht haben, vermissen lassen; (geh.): entbehren.

[1mangeln]
[mangle, mangele, mangelst, mangelt, mangelte, mangeltest, mangelten, mangeltet, gemangelt, mangelnd]

glätten; (südd.): mangen; (nordd., md.): plätten.
[2mangeln]
[mangle, mangele, mangelst, mangelt, mangelte, mangeltest, mangelten, mangeltet, gemangelt, mangelnd]
mangeln  

1mạn|geln <sw. V.; hat> [mhd. mang(e)len, ahd. mangolōn, H. u.] (oft geh.):
a) <unpers.> nicht od. nur in unzureichendem Maß [bei jmdm.] vorhanden sein, [jmdm.] zur Verfügung stehen: es mangelt [jmdm.] an allem; mangelnde Menschenkenntnis;

b)als etw. Wichtiges bei jmdm., etw. nicht vorhanden sein: jmdm. mangelt der rechte Ernst.


2mạn|geln, (südd.:) mangen <sw. V.; hat> [mhd. mangen]: ([fast] trockene Wäsche) auf der 2Mangel glätten: Handtücher m.
[mangen]
mangeln  

[sw. V.; hat] [mhd. mang(e)len, ahd. mangolon, H. u.] (oft geh.): a) [unpers.] nicht od. nur in unzureichendem Maß [bei jmdm.] vorhanden sein, [jmdm.] zur Verfügung stehen: es mangelt [jmdm.] an allem; mangelnde Menschenkenntnis; b) als etw. Wichtiges bei jmdm., etw. nicht vorhanden sein: jmdm. mangelt der rechte Ernst.
mangeln  

v.
<V.t.; hat> durch Druck (u. Dampf) glätten; Wäsche ~ [Mangel1]
['man·geln1]
[mangle, mangele, mangelst, mangelt, mangeln, mangelte, mangeltest, mangelten, mangeltet, gemangelt, mangelnd]

v.
<V.i.; hat> fehlen; ihm mangelt die Einsicht, der Mut, die Vernunft; es mangelt ihm die Einsicht; es mangelt ihm an Einsicht; bei uns mangelt es an manchem, nichts, vielem; es mangelt am Nötigsten; daran hat es mir nie gemangelt; der Lehrer wirft dir ~de Aufmerksamkeit vor [Mangel2]
['man·geln2]
[mangle, mangele, mangelst, mangelt, mangeln, mangelte, mangeltest, mangelten, mangeltet, gemangelt, mangelnd]