[ - Collapse All ]
manifest  

Ma|ni|fẹst das; -[e]s, -e <lat.-mlat.>:

1.Grundsatzerklärung, Programm [einer Partei, Kunst- od. Literaturrichtung, politischen Organisation]; Kommunistisches Manifest: von K. Marx u. F. Engels verfasstes Grundsatzprogramm für den »Bund der Kommunisten« (1848).


2.Verzeichnis der Güter auf einem Schiff
ma|ni|fẹst <lat.>:

1.offenbar, offenkundig.


2.(Med.) im Laufe der Zeit deutlich erkennbar (von Krankheiten u. Ä.)
manifest  

Ma|ni|fẹst, das; -[e]s, -e [mlat. manifestum, subst. Neutrum von lat. manifestus, ↑ manifest ]:

1.öffentlich dargelegtes Programm einer Kunst- od. Literaturrichtung, einer politischen Partei, Gruppe o. Ä.: politisch-ideologische -e.


2.(Seew.) Verzeichnis der Güter auf einem Schiff.
ma|ni|fẹst <Adj.> [lat. manifestus = sichtbar gemacht, eigtl. = handgreiflich gemacht; 1. Bestandteil zu: manus = Hand, 2. Bestandteil H. u.]:
a)(bildungsspr.) eindeutig als etw. Bestimmtes zu erkennen, offenkundig: der Konflikt wird an diesem Beispiel m.;

b)(Med.) im Laufe der Zeit deutlich erkennbar: die Krankheit ist bei ihm m. geworden.
manifest  

Ma|ni|fẹst, das; -es, -e (öffentl. Erklärung, Kundgebung; Seew. Verzeichnis der Güter auf einem Schiff); das Kommunistische Manifestma|ni|fẹst <lat.> (handgreiflich, offenbar, deutlich)
manifest  

Ausrufung, Bekanntmachung, Bulletin, Deklaration, [Grundsatz]erklärung, Manifestation, Programm, Statement, Verkündung, Verlautbarung; (schweiz.): Vernehmlassung; (geh.): Kundgabe, Verkündigung; (bildungsspr.): Proklamation.
[Manifest]
[Manifestes, Manifests, Manifeste, Manifesten]auffallend, auffällig, augenfällig, deutlich, eindeutig, erkennbar, ersichtlich, erwiesen, fassbar, greifbar, handfest, ins Auge fallend/springend, kenntlich, markant, nicht zu übersehen, offenkundig, offensichtlich, sichtbar, unübersehbar, unverkennbar; (geh.): augenscheinlich; (bildungsspr.): evident, flagrant.
[manifest]
[Manifestes, Manifests, Manifeste, Manifesten]
manifest  

Ma|ni|fẹst, das; -[e]s, -e [mlat. manifestum, subst. Neutrum von lat. manifestus, ↑ manifest]:

1.öffentlich dargelegtes Programm einer Kunst- od. Literaturrichtung, einer politischen Partei, Gruppe o. Ä.: politisch-ideologische -e.


2.(Seew.) Verzeichnis der Güter auf einem Schiff.
ma|ni|fẹst <Adj.> [lat. manifestus = sichtbar gemacht, eigtl. = handgreiflich gemacht; 1. Bestandteil zu: manus = Hand, 2. Bestandteil H. u.]:
a)(bildungsspr.) eindeutig als etw. Bestimmtes zu erkennen, offenkundig: der Konflikt wird an diesem Beispiel m.;

b)(Med.) im Laufe der Zeit deutlich erkennbar: die Krankheit ist bei ihm m. geworden.
manifest  

Adj. [lat. manifestus= sichtbar gemacht, eigtl.= handgreiflich gemacht; 1. Bestandteil zu: manus= Hand, 2. Bestandteil H. u.]: a) (bildungsspr.) eindeutig als etw. Bestimmtes zu erkennen, offenkundig: der Konflikt wird an diesem Beispiel m.; b) (Med.) im Laufe der Zeit deutlich erkennbar: die Krankheit ist bei ihm m. geworden.
manifest  

n.
<n. 11> öffentl. Erklärung, Rechtfertigung; Darlegung eines Programms; dieses selbst; Kundgebung; <Mar.> Verzeichnis der Ladung eines Schiffes
[Ma·ni'fest]
[Manifestes, Manifests, Manifeste, Manifesten]n.
<Adj.> deutlich, klar, handgreiflich [<lat. manifestus „handgreiflich, offenbar“]
[ma·ni'fest]
[manifestes, manifests, manifeste, manifesten]