[ - Collapse All ]
manisch  

ma|nisch <gr.>:

1.(Psychol.) für die ↑ Manie (2) kennzeichnend; krankhaft heiter; erregt.


2.einer ↑ Manie (1) entspringend; krankhaft übersteigert
manisch  

ma|nisch <Adj.> [griech. manikós = zur Manie gehörend]:

1.(bildungsspr.) einer Manie (1) folgend, entspringend; krankhaft übersteigert: eine -e Eifersucht.


2.(Psych.) a)für die Manie (2 a) kennzeichnend; krankhaft heiter, erregt: -e Zustände;

b)(veraltet) für die Manie (2 b) kennzeichnend; wahnsinnig.

manisch  

ma|nisch <griech.> (Psych., Med. an einer Manie erkrankt; abnorm heiter erregt)
manisch  

ma|nisch <Adj.> [griech. manikós = zur Manie gehörend]:

1.(bildungsspr.) einer Manie (1) folgend, entspringend; krankhaft übersteigert: eine -e Eifersucht.


2.(Psych.)
a)für die Manie (2 a) kennzeichnend; krankhaft heiter, erregt: -e Zustände;

b)(veraltet) für die Manie (2 b) kennzeichnend; wahnsinnig.

manisch  

Adj. [griech. manik¨®s= zur Manie gehörend]: 1. (bildungsspr.) einer Manie (1) folgend, entspringend; krankhaft übersteigert: eine -e Eifersucht. 2. (Psych.) a) für die Manie (2 a) kennzeichnend; krankhaft heiter, erregt: -e Zustände; b) (veraltet) für die Manie (2 b) kennzeichnend; wahnsinnig.
manisch  

adj.
<Adj.> zur Manie gehörig, an Manie erkrankt; Sy maniakalisch
['ma·nisch]
[manischer, manische, manisches, manischen, manischem, manischerer, manischere, manischeres, manischeren, manischerem, manischester, manischeste, manischestes, manischesten, manischestem]