[ - Collapse All ]
Manschette  

Man|schẹt|te die; -, -n <lat.-fr.; »Ärmelchen«>:

1.[steifer] Ärmelabschluss an Herrenhemden od. langärmeligen Damenblusen; Manschetten haben: (ugs.) Angst haben.


2.Papierkrause für Blumentöpfe.


3.unerlaubter Würgegriff beim Ringkampf.


4.(Techn.) Dichtungsring aus Gummi, Leder od. Kunststoff mit eingestülptem Rand
Manschette  

Man|schẹt|te, die; -, -n [frz. manchette = Handkrause, eigtl. = Ärmelchen, zu: manche < lat. manica="Ärmel," zu: manus="Hand]:"

1.a)verstärkter Abschluss des Ärmels an einem Herrenhemd, einer Hemdbluse, einem Kleid: steife, frisch gestärkte -n;

*-n haben (ugs.; Angst haben; sich eingeschüchtert fühlen; eigtl. spöttische Anspielung auf die bis auf die Hand reichenden Spitzenmanschetten, die beim Führen des Degens behindern konnten);

b)(Med.) um den Oberarm zu legender, aufblasbarer breiter, flacher Schlauch (zur Blutdruckmessung).



2.zierende [mit einem abstehenden Rand versehene] Umhüllung aus Krepppapier o. Ä. um einen Blumentopf.


3.(Sport) [verbotener] Würgegriff beim Ringen: eine M. ansetzen.


4.(Technik) Dichtungsring aus Gummi, Leder od. Kunststoff mit eingestülptem Rand.
Manschette  

Man|schẹt|te, die; -, -n <franz.> (Ärmelaufschlag; Papierkrause für Blumentöpfe; unerlaubter Würgegriff beim Ringkampf); Manschetten haben (ugs. für Angst haben)
Manschette  

Man|schẹt|te, die; -, -n [frz. manchette = Handkrause, eigtl. = Ärmelchen, zu: manche < lat. manica="Ärmel," zu: manus="Hand]:"

1.
a)verstärkter Abschluss des Ärmels an einem Herrenhemd, einer Hemdbluse, einem Kleid: steife, frisch gestärkte -n;

*-n haben (ugs.; Angst haben; sich eingeschüchtert fühlen; eigtl. spöttische Anspielung auf die bis auf die Hand reichenden Spitzenmanschetten, die beim Führen des Degens behindern konnten);

b)(Med.) um den Oberarm zu legender, aufblasbarer breiter, flacher Schlauch (zur Blutdruckmessung).



2.zierende [mit einem abstehenden Rand versehene] Umhüllung aus Krepppapier o. Ä. um einen Blumentopf.


3.(Sport) [verbotener] Würgegriff beim Ringen: eine M. ansetzen.


4.(Technik) Dichtungsring aus Gummi, Leder od. Kunststoff mit eingestülptem Rand.
Manschette  

Hülse, Manschette, Muffe
[Hülse, Muffe]
Manschette  

n.
<f. 19> (steifer) Ärmelaufschlag, -abschluss (Hemd~); zierende Umhüllung aus Papier für Blumentöpfe od. -sträuße; <Sp.; Ringen> verbotener Griff am Hals; <Gaunerspr.> = Handfessel; dem Gegner die ~ anlegen; vor jmdn. od. etwas ~n haben <umg.> Respekt; [<frz. manchette „Ärmelchen“ <lat. manica „Handbekleidung“]
[Man'schet·te]
[Manschetten]