[ - Collapse All ]
Marinade  

Ma|ri|na|de die; -, -n <lat.-fr.>:

1.aus Öl, Essig u. Gewürzen hergestellte Beize zum Einlegen von Fleisch u. Fisch od. für Salate.


2.in eine gewürzte Soße eingelegte Fische od. Fischteile
Marinade  

Ma|ri|na|de, die; -, -n [frz. marinade, zu: mariner = Fische (in Salzwasser, Meerwasser) einlegen, zu: marin < lat. marinus, ↑ marin ]:

1.a)mit Essig, Zitronensaft, Kräutern u. Gewürzen bereitete Flüssigkeit zum Einlegen von Fleisch, Fisch, Gurken o. Ä.;

b)Salatsoße.



2.in einer Marinade konservierter Fisch.
Marinade  

Ma|ri|na|de, die; -, -n <franz.> (Flüssigkeit mit Essig, Kräutern, Gewürzen zum Einlegen von Fleisch, Gurken usw.; Salatsoße; eingelegter Fisch)
Marinade  

Ma|ri|na|de, die; -, -n [frz. marinade, zu: mariner = Fische (in Salzwasser, Meerwasser) einlegen, zu: marin < lat. marinus, ↑ marin]:

1.
a)mit Essig, Zitronensaft, Kräutern u. Gewürzen bereitete Flüssigkeit zum Einlegen von Fleisch, Fisch, Gurken o. Ä.;

b)Salatsoße.



2.in einer Marinade konservierter Fisch.
Marinade  

n.
<f. 19> mit Salz u. Essig gewürzte Soße zum Einlegen von Fisch u. Fleisch; Sy Beize; <auch> die darin zubereiteten, begrenzt haltbaren Fischkonserven [<frz. mariner; Marine]
[Ma·ri'na·de]
[Marinaden]