[ - Collapse All ]
Marktwirtschaft  

Mạrkt|wirt|schaft, die (Wirtsch.): auf dem Mechanismus von Angebot u. Nachfrage u. der Grundlage privatwirtschaftlicher Produktion beruhendes Wirtschaftssystem: freie M.; soziale M. (Marktwirtschaft, bei der der Staat zur Minderung sozialer Härten u. zur Sicherung des freien Wettbewerbs eingreift; 1947 gepr. von dem dt. Nationalökonomen u. Soziologen A. Müller-Armack, 1901-1978).
Marktwirtschaft  

Mạrkt|wirt|schaft (Wirtschaftssystem mit freiem Wettbewerb); freie Marktwirtschaft; soziale Marktwirtschaft
Marktwirtschaft  

Wirtschafts-/ Ordnungspolitik
Mikro/Makrobegriffe
siehe auch: Knappheit ; Planwirtschaft ; Allokationsmechanismus ; Marktwirtschaft, ordoliberale ; Marktwirtschaft, liberale ; Marktwirtschaft, korporatistische
Ordnungsmodell zur Koordinierung wirtschaftlicher Aktivit
Marktwirtschaft  

Mạrkt|wirt|schaft, die (Wirtsch.): auf dem Mechanismus von Angebot u. Nachfrage u. der Grundlage privatwirtschaftlicher Produktion beruhendes Wirtschaftssystem: freie M.; soziale M. (Marktwirtschaft, bei der der Staat zur Minderung sozialer Härten u. zur Sicherung des freien Wettbewerbs eingreift; 1947 gepr. von dem dt. Nationalökonomen u. Soziologen A. Müller-Armack, 1901-1978).
Marktwirtschaft  

n.
<f. 20; unz.> Wirtschaft, die von Angebot u. Nachfrage auf dem Markt bestimmt wird; Ggs Planwirtschaft; soziale ~ M., die im Interesse der sozialen Gerechtigkeit gewissen Beschränkungen unterliegt;
['Markt·wirt·schaft]
[Marktwirtschaften]