[ - Collapse All ]
Marmelade  

Mar|me|la|de die; -, -n <gr.-lat.-port.; »Quittenmus«>:

1.Brotaufstrich aus mit Zucker eingekochtem Fruchtmark bzw. eingekochten reifen Früchten.


2.(nach einer Verordnung der Europäischen Gemeinschaft) süßer Brotaufstrich aus Zitrusfrüchten
Marmelade  

Mar|me|la|de, die; -, -n [port. marmelada = (Quitten)marmelade, zu: marmelo = Quitte < lat. melimelum < griech. melímēlon="Honigapfel]:"

1.als Brotaufstrich verwendete, mit Zucker eingekochte Früchte: ein Glas M.; M. kochen.


2.(nach einer Verordnung der Europäischen Gemeinschaft) süßer Brotaufstrich aus Zitrusfrüchten.
Marmelade  

Mar|me|la|de, die; -, -n
Marmelade  

Gelee, Jam, Konfitüre.
[Marmelade]
[Marmeladen]
Marmelade  

Mar|me|la|de, die; -, -n [port. marmelada = (Quitten)marmelade, zu: marmelo = Quitte < lat. melimelum < griech. melímēlon="Honigapfel]:"

1.als Brotaufstrich verwendete, mit Zucker eingekochte Früchte: ein Glas M.; M. kochen.


2.(nach einer Verordnung der Europäischen Gemeinschaft) süßer Brotaufstrich aus Zitrusfrüchten.
Marmelade  

n.
<f. 19> als Brotaufstrich verwendeter, eingedickter Fruchtbrei mit Zucker; <seit 1983 nur noch Bez. für> Fruchtbrei aus Zitrusfrüchten (Orangen~); → a. Konfitüre [<span. marmelada „Quittenmus“ <grch. melimelon „Honigapfel“]
[Mar·me'la·de]
[Marmeladen]