[ - Collapse All ]
massig  

mạs|sig <Adj.> [zu ↑ Masse ]:

1.aufgrund der Größe, des ausladenden Umfangs den Eindruck von lastendem Gewicht vermittelnd; wuchtig: eine -e Gestalt; die Silhouette der Festung wirkte m.


2.(ugs.) massenhaft: wir haben hier m. Arbeit.
massig  

mạs|sig
massig  


1. ausladend, gewaltig, klobig, kolossal, mächtig, plump, wuchtig; (geh.): kolossalisch, ungefüge, ungestalt; (bildungsspr.): monumental, titanisch; (ugs.): bullig, kompakt; (scherzh.): voluminös; (abwertend): klotzig, ungeschlacht; (oft emotional): riesig; (meist emotional): monströs; (veraltend): gewichtig.

2. massenhaft.

[massig]
[massiger, massige, massiges, massigen, massigem, massigerer, massigere, massigeres, massigeren, massigerem, massigster, massigste, massigstes, massigsten, massigstem]
massig  

mạs|sig <Adj.> [zu ↑ Masse]:

1.aufgrund der Größe, des ausladenden Umfangs den Eindruck von lastendem Gewicht vermittelnd; wuchtig: eine -e Gestalt; die Silhouette der Festung wirkte m.


2.(ugs.) massenhaft: wir haben hier m. Arbeit.
massig  

Adj. [zu Masse]: 1. aufgrund der Größe, des ausladenden Umfangs den Eindruck von lastendem Gewicht vermittelnd; wuchtig: eine -e Gestalt; die Silhouette der Festung wirkte m. 2. (ugs.) massenhaft: wir haben hier m. Arbeit.
massig  

adj.
1 <Adj.> wuchtig, umfangreich, groß u. dick (Mensch, Tier); eine ~e Eiche; eine ~e Erscheinung
2 <adv.; umg.> sehr viel; er hat ~ Geld; gibt es in dem Wald Pilze? ~!
['mas·sig]
[massiger, massige, massiges, massigen, massigem, massigerer, massigere, massigeres, massigeren, massigerem, massigster, massigste, massigstes, massigsten, massigstem]