[ - Collapse All ]
Materie  

Ma|te|rie die; -, -n <lat.>:

1.(ohne Plural; Phys.) Stoff, Substanz, unabhängig vom Aggregatzustand.


2.Gegenstand, Gebiet [einer Untersuchung].


3.Urstoff, Ungeformtes.


4.(Philos.) die außerhalb unseres Bewusstseins vorhandene Wirklichkeit im Gegensatz zum Geist.


5.Inhalt, Substanz im Gegensatz zur Form
Materie  

Ma|te|rie, die; -, -n [spätmhd. materi, mhd. materje < lat. materia="Stoff;" Thema, urspr.="der" hervorbringende u. nährende Teil des Baumes (im Gegensatz zur Rinde u. zu den Zweigen), wahrsch. zu: mater, ↑ Mater ]:

1.<o. Pl.> a)(bildungsspr.) rein Stoffliches als Grundlage von dinglich Vorhandenem; stoffliche Substanz: organische M.;

b)(Physik, Chemie) Stoff, Substanz ungeachtet des jeweiligen Aggregatzustandes u. im Unterschied zur Energie u. zum Vakuum (bes. im Hinblick auf die atomaren Bausteine makroskopischer Körper).



2.<o. Pl.> (Philos.) a)(bes. bei Aristoteles) ewiger, völlig unbestimmter, unterschiedsloser Urstoff, der als Urprinzip der Bewegung dem Werden zugrunde liegt;

b)außerhalb des menschlichen Bewusstseins vorhandene Wirklichkeit im Unterschied zum Geist.



3.(bildungsspr.) Gegenstand, Thema einer Untersuchung, eines Gesprächs o. Ä.: eine schwierige M.
Materie  

Ma|te|rie, die; -, -n (Stoff; Inhalt; Gegenstand [einer Untersuchung]; Philos., nur Sing.: Urstoff; die außerhalb unseres Bewusstseins vorhandene Wirklichkeit)
Materie  


1. Stoff, Substanz, Teilchen; (Fachspr.): Partikel; (bes. Physik, Chemie): Medium.

2. Grundstoff, Lebenselement, Urstoff; (Chemie): Element; (Philos.): Hyle, Stoff; (griech. Philos.): Äther.

3. Gegenstand, Stoff, Thema, Thematik; (bildungsspr.): Sujet.

[Materie]
[Materien]
Materie  

Ma|te|rie, die; -, -n [spätmhd. materi, mhd. materje < lat. materia="Stoff;" Thema, urspr.="der" hervorbringende u. nährende Teil des Baumes (im Gegensatz zur Rinde u. zu den Zweigen), wahrsch. zu: mater, ↑ Mater]:

1.<o. Pl.>
a)(bildungsspr.) rein Stoffliches als Grundlage von dinglich Vorhandenem; stoffliche Substanz: organische M.;

b)(Physik, Chemie) Stoff, Substanz ungeachtet des jeweiligen Aggregatzustandes u. im Unterschied zur Energie u. zum Vakuum (bes. im Hinblick auf die atomaren Bausteine makroskopischer Körper).



2.<o. Pl.> (Philos.)
a)(bes. bei Aristoteles) ewiger, völlig unbestimmter, unterschiedsloser Urstoff, der als Urprinzip der Bewegung dem Werden zugrunde liegt;

b)außerhalb des menschlichen Bewusstseins vorhandene Wirklichkeit im Unterschied zum Geist.



3.(bildungsspr.) Gegenstand, Thema einer Untersuchung, eines Gesprächs o. Ä.: eine schwierige M.
Materie  

n.
<[-riə] f. 19>
1 <unz.> Urstoff; Geist und ~
2 <zählb.> Stoff, Masse; das Gegenständliche; Gegenstand, Thema eines Gesprächs, einer Schrift o.Ä.; die ~ beherrschen; ich muss mich noch mit der ~ vertraut machen [Material]
[Ma'te·rie]
[Materien]