[ - Collapse All ]
Matratze  

Ma|t|rạt|ze die; -, -n <arab.-roman.>: Bettpolster aus Rosshaar, Seegras, Wolle od. Schaumstoff; federnder Betteinsatz
Matratze  

Ma|trạt|ze, die; -, -n [älter ital. materazzo < arab. maṭraḥ="Bodenkissen]:"

1.a)mit Rosshaar, Seegras o. Ä. gefülltes od. aus Schaumstoff bestehendes, mit festem Stoff überzogenes Polster, das dem Sprungfederrahmen od. dem Lattenrost eines Bettes aufliegt:

*an der M. horchen (ugs. scherzh.; im Bett liegen u. schlafen);

b)kurz für ↑ Sprungfedermatratze ;

c)kurz für ↑ Luftmatratze .



2. (ugs. scherzh.) a)dichter Vollbart;

b)(bei Männern) dichte Behaarung auf der Brust.

Matratze  

Ma|t|rạt|ze, die; -, -n (Bettpolster)
Matratze  

Ma|trạt|ze, die; -, -n [älter ital. materazzo < arab. maṭraḥ="Bodenkissen]:"

1.
a)mit Rosshaar, Seegras o. Ä. gefülltes od. aus Schaumstoff bestehendes, mit festem Stoff überzogenes Polster, das dem Sprungfederrahmen od. dem Lattenrost eines Bettes aufliegt:

*an der M. horchen (ugs. scherzh.; im Bett liegen u. schlafen);

b)kurz für ↑ Sprungfedermatratze;

c)kurz für ↑ Luftmatratze.



2. (ugs. scherzh.)
a)dichter Vollbart;

b)(bei Männern) dichte Behaarung auf der Brust.

Matratze  

Matratze, Matte, Polster
[Matte, Polster]
Matratze  

n.
<f. 19> der mit Sprungfedern versehene Teil des Bettes, auf dem man liegt (Sprungfeder~); Polster als Auflage auf die Sprungfedermatratze (Auflege~); aufblasbares Liegepolster aus Gummi (Luft~) [<mhd. mat(e)raz <ital. materassa <span. almadraque <arab. al-matrah „Lager, Kissen“]
[Ma'trat·ze]
[Matratzen]