[ - Collapse All ]
Matrix  

Ma|t|rix die; -, Matrizes, auch: Matrices [...ʦ̮e:s] u. Matrizen <lat.; »Muttertier; Gebärmutter; Quelle, Ursache«>:

1.a)(Biol.) Keimschicht aus der etwas (z. B. das Nagelbett) entsteht;

b)(Biol.) Hülle der ↑ Chromosomen.



2.a)(Math.) rechteckiges Schema von Zahlen, für das bestimmte Rechenregeln gelten;

b)(EDV) System, das zusammengehörende Einzelfaktoren darstellt.



3.(Mineral.) das natürliche Material (Gestein), in dem Mineralien eingebettet sind
Matrix  

Ma|trix, die; -, Matrizes, auch: Matrices [...ʦ̮e:s] u. Matrizen [spätlat. matrix (Gen.: matricis) = öffentliches Verzeichnis, Stammrolle, eigtl. = Gebärmutter]:

1.(Biol.) a)Hülle der Chromosomen;

b)amorphe Grundsubstanz (z. B. des Bindegewebes);

c)Keimschicht, aus der etwas (z. B. das Nagelbett) entsteht.



2.a)(Math.) System von mathematischen Größen, das in einem Schema von waagerechten Zeilen u. senkrechten Spalten geordnet ist u. zur verkürzten Darstellung linearer Beziehungen in Naturwissenschaften, Technik u. Wirtschaftswissenschaften dient;

b)(EDV) System, das einzelne zusammengehörende Faktoren darstellt u. zur verkürzten Darstellung linearer Beziehungen in Naturwissenschaften, Technik u. Wirtschaftswissenschaften dient.



3.(Sprachw.) Schema zur Zuordnung von Merkmalen zu sprachlichen Einheiten, bes. zur Darstellung der Lautstruktur einer Sprache.
Matrix  

Ma|t|rix, die; -, Plur. Matrizes, Matrices und Matrizen (Math. rechteckiges Schema von Zahlen, für das bestimmte Rechenregeln gelten; EDV System zur Darstellung zusammengehörender Einzelfaktoren; Med. Keimschicht)
Matrix  

Ma|trix, die; -, Matrizes, auch: Matrices [...ʦ̮e:s] u. Matrizen [spätlat. matrix (Gen.: matricis) = öffentliches Verzeichnis, Stammrolle, eigtl. = Gebärmutter]:

1.(Biol.)
a)Hülle der Chromosomen;

b)amorphe Grundsubstanz (z. B. des Bindegewebes);

c)Keimschicht, aus der etwas (z. B. das Nagelbett) entsteht.



2.
a)(Math.) System von mathematischen Größen, das in einem Schema von waagerechten Zeilen u. senkrechten Spalten geordnet ist u. zur verkürzten Darstellung linearer Beziehungen in Naturwissenschaften, Technik u. Wirtschaftswissenschaften dient;

b)(EDV) System, das einzelne zusammengehörende Faktoren darstellt u. zur verkürzten Darstellung linearer Beziehungen in Naturwissenschaften, Technik u. Wirtschaftswissenschaften dient.



3.(Sprachw.) Schema zur Zuordnung von Merkmalen zu sprachlichen Einheiten, bes. zur Darstellung der Lautstruktur einer Sprache.
Matrix  

n.
<f.; -, -'tri·zen od. 'Ma·tri·zes od. 'Ma·tri·ces> Biol. Mutterboden; Keimschicht der Haarzwiebel, Nagel- u. Krallenbett der Wirbeltiere; Hülle der Chromosomen; <Farbfernsehen> Schaltung zur gleichzeitigen Steuerung von Helligkeit u. Farbsignalen; <Math.> System von Größen, die in einem rechteckigen Schema angeordnet sind; Sy Matrize; <EDV> rasterförmige Anordnung von Punkten bei der Darstellung von Zeichen u. Bildelementen [lat., eigtl. „Zuchttier, Stammmutter“]

Die Buchstabenfolge ma·tr… kann in Fremdwörtern auch mat·r… getrennt werden.
['Ma·trix]
[Matrixes, Matrixe, Matrices, Matrizes, Matrixen]