[ - Collapse All ]
medium  

1Me|di|um das; -s, ...ien u. ...ia <lat.; »Mitte«>:

1.(Plural selten auch: ...ia) vermittelndes Element.


2.(Plural ...ia; selten) (Sprachw.) Mittelform zwischen 1Aktiv u. Passiv (bes. im Griechischen; im Deutschen reflexiv ausgedrückt).


3.(Plural ...ien) (Phys.; Chem.) Träger bestimmter physikalischer od. chemischer Vorgänge.


4.(Plural ...ien) a)(Parapsychol.) jmd., der für Verbindungen zum übersinnlichen Bereich besonders befähigt ist;

b)jmd., an dem sich aufgrund seiner körperlichen, seelischen Beschaffenheit Experimente, bes. Hypnoseversuche, durchführen lassen.



5.(meist Plural) a)(Plural selten auch: ...ia) Einrichtung, organisatorischer u. technischer Apparat für die Vermittlung von Meinungen, Informationen od. Kulturgütern; eines der Massenmedien Film, Funk, Fernsehen, Presse;

b)(Plural selten auch: ...ia) Unterrichts[hilfs]mittel, das der Vermittlung von Information u. Bildung dient;

c)(Plural meist ...ia) für die Werbung benutztes Kommunikationsmittel, Werbeträger



2Me|di|um die; - <lat.-engl.-amerik.>: genormter Schriftgrad für die Schreibmaschineme|di|um ['mi:djəm] <lat.-engl.>:

1.mittelgroß (als Kleidergröße; Abk.: M).


2.(Gastr.) [auch: 'me:di̯℧m] nicht ganz durchgebraten (von Fleisch)
medium  

1Me|di|um, das; -s, ...ien u. ...ia [lat. medium = Mitte, zu: medius = in der Mitte befindlich; 2: engl. medium]:

1.<Pl. selten auch: ...ia> (bildungsspr.) vermittelndes Element: Gedanken durch das M. der Sprache ausdrücken.


2.<meist Pl.> a)<Pl. selten auch: ...ia> (bildungsspr.) Einrichtung, organisatorischer u. technischer Apparat für die Vermittlung von Meinungen, Informationen, Kulturgütern; eines der Massenmedien Film, Funk, Fernsehen, Presse: die elektronischen Medien; die Medien (Zeitungen, Rundfunk u. Fernsehen) haben darüber berichtet; die Sache wurde in den, von den, durch die, über die Medien verbreitet;

*die Neuen Medien (Gesamtheit moderner [untereinander vernetzbarer] Techniken im Bereich der Unterhaltungselektronik, Datenverarbeitung u. Telekommunikation);

b)<Pl. selten auch: ...ia> [Hilfs]mittel, das der Vermittlung von Information u. Bildung dient (z. B. Buch, Tonband): das akustische M. Schallplatte;

c)<Pl. meist ...ia> (Werbespr.) für die Werbung benutztes Kommunikationsmittel; Werbeträger.



3.<Pl. ...ien> (bes. Physik, Chemie) Träger bestimmter physikalischer, chemischer Vorgänge; Substanz, Stoff: ein gasförmiges M.


4.<Pl. ...ien> a)(Parapsych.) jmd., der für Verbindungen zum übersinnlichen Bereich besonders befähigt ist: sie fungiert als M. bei spiritistischen Sitzungen;

b)(Med., Psych.) jmd., an dem sich aufgrund seiner körperlichen, seelischen Beschaffenheit Experimente, bes. Hypnoseversuche, durchführen lassen: sie ist ein geeignetes M. für Hypnoseversuche.



5.<Pl. ...ia; selten> (Sprachw.) Mittelform zwischen Aktiv u. Passiv (bes. im Griechischen), der in anderen Sprachen die reflexive Form entspricht: dieses Verb kommt nur im M. vor.


2Me|di|um, die; - [engl. medium, zu lat. medius, 1↑ Medium ]: genormter Schriftgrad für die Schreibmaschine.me|di|um ['mi:djəm] <indekl. Adj.> [engl.]:

1.[auch: 'me:di̯℧m] (Kochk.) (von Fleisch) nicht ganz durchgebraten.


2. (als Kleidergröße) mittelgroß.
medium  

Me|di|um, das; -s, ...ien <lat.> (Mittel[glied]; Mittler[in], Mittelsperson [bes. beim Spiritismus]; Kommunikationsmittel)me|di|um ['mi:djəm] <engl.> (Gastron. halb durchgebraten)
medium  


1. Bindeglied, vermittelndes Element, Zwischenglied.

2. a) Informationsmedium, Massenmedium.

b) [Hilfs]mittel, Werkzeug.

c) Kommunikationsmittel, Werbeträger.

3. Stoff, Substanz; (Physik, Chemie): Materie.

4. Mittler, Mittlerin; (Parapsych.): Paragnost.

[Medium]
[Mediums, Media, Medien]
1. nicht ganz durchgebraten.

2. mittelgroß, von mittlerer Größe.

[medium]
[Mediums, Media, Medien]
medium  

1Me|di|um, das; -s, ...ien u. ...ia [lat. medium = Mitte, zu: medius = in der Mitte befindlich; 2: engl. medium]:

1.<Pl. selten auch: ...ia> (bildungsspr.) vermittelndes Element: Gedanken durch das M. der Sprache ausdrücken.


2.<meist Pl.>
a)<Pl. selten auch: ...ia> (bildungsspr.) Einrichtung, organisatorischer u. technischer Apparat für die Vermittlung von Meinungen, Informationen, Kulturgütern; eines der Massenmedien Film, Funk, Fernsehen, Presse: die elektronischen Medien; die Medien (Zeitungen, Rundfunk u. Fernsehen) haben darüber berichtet; die Sache wurde in den, von den, durch die, über die Medien verbreitet;

*die Neuen Medien (Gesamtheit moderner [untereinander vernetzbarer] Techniken im Bereich der Unterhaltungselektronik, Datenverarbeitung u. Telekommunikation);

b)<Pl. selten auch: ...ia> [Hilfs]mittel, das der Vermittlung von Information u. Bildung dient (z. B. Buch, Tonband): das akustische M. Schallplatte;

c)<Pl. meist ...ia> (Werbespr.) für die Werbung benutztes Kommunikationsmittel; Werbeträger.



3.<Pl. ...ien> (bes. Physik, Chemie) Träger bestimmter physikalischer, chemischer Vorgänge; Substanz, Stoff: ein gasförmiges M.


4.<Pl. ...ien>
a)(Parapsych.) jmd., der für Verbindungen zum übersinnlichen Bereich besonders befähigt ist: sie fungiert als M. bei spiritistischen Sitzungen;

b)(Med., Psych.) jmd., an dem sich aufgrund seiner körperlichen, seelischen Beschaffenheit Experimente, bes. Hypnoseversuche, durchführen lassen: sie ist ein geeignetes M. für Hypnoseversuche.



5.<Pl. ...ia; selten> (Sprachw.) Mittelform zwischen Aktiv u. Passiv (bes. im Griechischen), der in anderen Sprachen die reflexive Form entspricht: dieses Verb kommt nur im M. vor.


2Me|di|um, die; - [engl. medium, zu lat. medius, 1↑ Medium]: genormter Schriftgrad für die Schreibmaschine.me|di|um ['mi:djəm] <indekl. Adj.> [engl.]:

1.[auch: 'me:di̯℧m] (Kochk.) (von Fleisch) nicht ganz durchgebraten.


2. (als Kleidergröße) mittelgroß.
medium  

[':] [indekl. Adj.] [engl.]: 1. [auch: ':] (Kochk.) (von Fleisch) nicht ganz durchgebraten. 2. (als Kleidergröße) mittelgroß.
medium  

n.
<n.; -s, -di·en> Mittel, Mittler, Mittelglied; Mittel, das der Vermittlung von Informationen, Unterhaltung u. Belehrung dient, z.B. Zeitung, Film, Tonband; <kurz für> Massenmedium; <Phys.> Substanz, in der sich physikal. Vorgänge abspielen; <Okk.> Person, die angeblich in der Lage ist, Botschaften aus der Geisterwelt zu übermitteln; <Gramm.> der reflexiven Form entsprechende Aktionsform des Verbums, bei der sich das Geschehen auf das Subjekt bezieht, z.B. im Griechischen [lat., „das mittlere“]
['Me·di·um]
[Mediums, Media, Medien]n.
<a. engl. ['mi:diəm] Adj.; undekl.; Kochk.> nicht ganz durchgebraten (Steak); <Abk.: M> mittelgroß (als Kleidergröße) [engl.]
[me·di·um]
[mediums, media, medien]