[ - Collapse All ]
Meiose  

Mei|o|se die; -, -n <gr.; »Verringern, Verkleinern«>: (Biol.) in zwei unterschiedlichen Prozessen verlaufende Reduktion des bei der Befruchtung verdoppelten Bestandes an Chromosomen um die Hälfte, um so ihre Zahl pro Zelle konstant zu halten (bei der Zellteilung); Reduktionsteilung; Reifeteilung
Meiose  

Mei|o|se, die; -, -n [griech. meíōsis = das Verringern] (Biol.): (bei der Zellteilung) in zwei unterschiedlichen Prozessen verlaufende Reduktion des bei der Befruchtung verdoppelten Bestandes an Chromosomen um die Hälfte, um so ihre Zahl pro Zelle konstant zu halten; Reduktionsteilung; Reifeteilung.
Meiose  

Mei|o|se, die; -, -n <griech.> (Biol. Reifeteilung der Keimzellen)
Meiose  

Mei|o|se, die; -, -n [griech. meíōsis = das Verringern] (Biol.): (bei der Zellteilung) in zwei unterschiedlichen Prozessen verlaufende Reduktion des bei der Befruchtung verdoppelten Bestandes an Chromosomen um die Hälfte, um so ihre Zahl pro Zelle konstant zu halten; Reduktionsteilung; Reifeteilung.
Meiose  

n.
<[-'--]> Mei'o·se <f. 19; Genetik> = Reduktionsteilung
[Meio·se]
[Meiosen]