[ - Collapse All ]
Meridian  

Me|ri|di|an der; -s, -e <lat.>:

1.(Geogr.) Längenkreis (von Pol zu Pol).


2.(Astron.) durch Zenit, Südpunkt, Nadir u. Nordpunkt gehender größter Kreis an der Himmelskugel; Mittagskreis
Meridian  

Me|ri|di|an, der; -s, -e [lat. (circulus) meridianus = Äquator, eigtl. = Mittagslinie, dann: Verbindungslinie aller Orte, die gleichzeitig Mittag haben, zu: meridies = Mittag, Süden] (Geogr., Astron.): über beide Pole laufender u. zum Äquator senkrechter Großkreis auf der Erd- od. Himmelskugel.
Meridian  

Me|ri|di|an, der; -s, -e <lat.> (Geogr., Astron. Mittags-, Längenkreis)
Meridian  

Me|ri|di|an, der; -s, -e [lat. (circulus) meridianus = Äquator, eigtl. = Mittagslinie, dann: Verbindungslinie aller Orte, die gleichzeitig Mittag haben, zu: meridies = Mittag, Süden] (Geogr., Astron.): über beide Pole laufender u. zum Äquator senkrechter Großkreis auf der Erd- od. Himmelskugel.
Meridian  

n.
<m. 1; Astron.> größter Kreis der Himmelskugel, der durch Nord- u. Südpunkt des Horizonts sowie durch Zenit u. Nadir geht; Sy Mittagskreis, Mittagshöhe, Mittagslinie; <Geogr.> Längenkreis auf der Erdkugel, der senkrecht auf dem Äquator steht u. durch beide Pole geht [<lat. (circulus) meridianus „Mittagskreis“, also eigtl. „Äquator“; zu meridies „Mittag“]
[Me·ri·di'an]
[Meridianes, Meridians, Meridiane, Meridianen]