[ - Collapse All ]
Merkantilismus  

Mer|kan|ti|lịs|mus der; -: (hist.) Wirtschaftspolitik im Zeitalter des ↑ Absolutismus, die den Außenhandel u. damit die Industrie förderte, um den nationalen Reichtum u. die Macht des Staates zu vergrößern
Merkantilismus  

Mer|kan|ti|lịs|mus, der; - [frz. mercantilisme]: (in der Zeit des Absolutismus) Wirtschaftspolitik, die bes. den Außenhandel u. die Industrie fördert, um Finanzkraft u. Macht der jeweiligen Staatsmacht zu stärken.
Merkantilismus  

Mer|kan|ti|lịs|mus, der; - (Wirtschaftspolitik in der Zeit des Absolutismus)
Merkantilismus  

Wirtschafts-/ Ordnungspolitik
Mikro/Makrobegriffe
Merkantilismus  

Mer|kan|ti|lịs|mus, der; - [frz. mercantilisme]: (in der Zeit des Absolutismus) Wirtschaftspolitik, die bes. den Außenhandel u. die Industrie fördert, um Finanzkraft u. Macht der jeweiligen Staatsmacht zu stärken.
Merkantilismus  

n.
<m.; -; unz.> wirtschaftl. System des Absolutismus im 16. bis 18. Jh., das die Förderung des Außenhandels u. daher auch der Industrie erstrebte; Sy Merkantilsystem
[Mer·kan·ti'lis·mus]