[ - Collapse All ]
messen  

mẹs|sen <st. V.; hat> [mhd. meʒʒen, ahd. meʒʒan, verw. mit 1↑ Mal in dessen urspr. Bed. »Abgemessenes«]:

1.a)durch Anlegen, Zugrundelegen eines Maßes ermitteln: die Größe von etw. m.; den Blutdruck m.; [bei jmdm.] Fieber m.; die Geschwindigkeit mit der Stoppuhr m.; sie maß (geh.; schätzte) die Entfernung mit den Augen;

b)in seinen Maßen, seiner Größe bestimmen: etw. genau m.; jmdn. [mit dem Metermaß] m.; Flüssigkeiten misst man nach Litern.



2.eine bestimmte Größe, ein bestimmtes Maß haben: er misst 1,85 m; sie misst 5 cm mehr als du; das Zimmer misst 2,50 m in der Höhe.


3.a)<m. + sich> (geh.) in einem Wettstreit o. Ä. seine Fähigkeiten, Kräfte mit etw., mit denen eines anderen erprobend vergleichen; konkurrieren, in einen Wettbewerb treten: sich im sportlichen Wettkampf mit jmdm. m.;

b)an jmdn., etw. einen bestimmten Maßstab anlegen; nach jmdm., etw. beurteilen: eine Leistung am Erfolg m.



4.(geh.) abschätzend ansehen.
messen  


1. a) berechnen, ermitteln, feststellen.

b) ausmessen, bestimmen, vermessen.

2. ausmachen, sich belaufen, betragen, sich beziffern, sich erstrecken, zählen.

3. beurteilen, bewerten, vergleichen.

[messen]
[Messens, messe, misst, mißt, messt, meßt, maß, maßest, maßt, maßen, messest, messet, mäße, mäßest, mäßen, mäßet, miss, miß, gemessen, messend]

fighten, kämpfen, konkurrieren, sich vergleichen, wetteifern, wettstreiten.
[messen, sich]
[sich messen, Messens, messe, misst, mißt, messt, meßt, maß, maßest, maßt, maßen, messest, messet, mäße, mäßest, mäßen, mäßet, miss, miß, gemessen, messend, messen sich]
messen  

mẹs|sen <st. V.; hat> [mhd. meʒʒen, ahd. meʒʒan, verw. mit 1↑ Mal in dessen urspr. Bed. »Abgemessenes«]:

1.
a)durch Anlegen, Zugrundelegen eines Maßes ermitteln: die Größe von etw. m.; den Blutdruck m.; [bei jmdm.] Fieber m.; die Geschwindigkeit mit der Stoppuhr m.; sie maß (geh.; schätzte) die Entfernung mit den Augen;

b)in seinen Maßen, seiner Größe bestimmen: etw. genau m.; jmdn. [mit dem Metermaß] m.; Flüssigkeiten misst man nach Litern.



2.eine bestimmte Größe, ein bestimmtes Maß haben: er misst 1,85 m; sie misst 5 cm mehr als du; das Zimmer misst 2,50 m in der Höhe.


3.
a)<m. + sich> (geh.) in einem Wettstreit o. Ä. seine Fähigkeiten, Kräfte mit etw., mit denen eines anderen erprobend vergleichen; konkurrieren, in einen Wettbewerb treten: sich im sportlichen Wettkampf mit jmdm. m.;

b)an jmdn., etw. einen bestimmten Maßstab anlegen; nach jmdm., etw. beurteilen: eine Leistung am Erfolg m.



4.(geh.) abschätzend ansehen.
messen  

[st. V.; hat] [mhd. , ahd. , verw. mit 1Mal in dessen urspr. Bed. ?Abgemessenes?]: 1. a) durch Anlegen, Zugrundelegen eines Maßes ermitteln: die Größe von etw. m.; den Blutdruck m.; [bei jmdm.] Fieber m.; die Geschwindigkeit mit der Stoppuhr m.; sie maß (geh.; schätzte) die Entfernung mit den Augen; b) in seinen Maßen, seiner Größe bestimmen: etw. genau m.; jmdn. [mit dem Metermaß] m.; Flüssigkeiten misst man nach Litern. 2. eine bestimmte Größe, ein bestimmtes Maß haben: er misst 1,85m; sie misst 5cm mehr als du; das Zimmer misst 2,50m in der Höhe. 3. a) [m. + sich] (geh.) in einem Wettstreit o.Ä. seine Fähigkeiten, Kräfte mit etw., mit denen eines anderen erprobend vergleichen; konkurrieren, in einen Wettbewerb treten: sich im sportlichen Wettkampf mit jmdm. m.; b) an jmdn., etw. einen bestimmten Maßstab anlegen; nach jmdm., etw. beurteilen: eine Leistung am Erfolg m. 4. (geh.) abschätzend ansehen.
Messen  

Messen, Messung
[Messung]
messen  

n.
<V. 183; hat>
1 <V.i.> ein bestimmtes Maß, eine bestimmte Größe haben; dieser Stoffrest mißt/ misst 2 Meter; der Tisch mißt/ misst 1,50 m in der Länge
2 <V.t.> Höhe, Länge, Breite, Rauminhalt, Gewicht feststellen von; das Größen- od. Kraftverhältnis feststellen von; die Breite, Geschwindigkeit, Höhe, Größe, Länge, Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur, Meerestiefe, elektrische Spannung ~; meßt/ messt ihr bitte mal das Paket?; miß/ miss doch mal Fieber; die Temperatur des Kranken ~; eine Entfernung mit den Augen ~ schätzen; mit dem Bandmaß, der Elle, dem Hohlmaß, einem Zollstock ~; jmdn. mit einem Blick von oben bis unten ~ scharf, prüfend ansehen; die Zeit des Laufs mit der Stoppuhr ~; Flüssigkeiten mißt/ misst man nach Litern; einen Stoff nach Metern ~; an dir gemessen, leistet er wenig; gemessen an seinen Fähigkeiten, lassen die Leistungen des Schülers zu wünschen übrig; gemessenen Schrittes kam er daher <fig.> bedächtig, würdig;
3 <V.refl.> sich mit jmdm. ~ seine Kraft, Leistung an jmdm. erproben; er kann sich nicht mit ihm ~ kommt ihm nicht gleich; [<mhd. mezzen <ahd. mezzan, got. mitan „messen“; zu idg. med-, mod- „messen, abmessen; abwägen“]
['mes·sen]
[messens, messe, misst, mißt, messen, messt, meßt, maß, maßest, maßt, maßen, messest, messet, mäße, mäßest, mäßen, mäßet, miss, miß, gemessen, messend]