[ - Collapse All ]
Methadon  

Me|tha|don das; -s <Kurzw. aus engl. dimethylamino- u. diphenyl u. heptanone>: synthetisches ↑ Derivat (3) des Morphins (als Ersatzdroge für Heroinabhängige)
Methadon  

Me|tha|don, das; -s [engl. methadone, geb. in den 40er-Jahren des 20. Jh.s aus der chem. Formel (6-di) meth (yl) a (mino-4,4) d (iphenyl-3-heptan) one] (Chemie, Med.): synthetisches Derivat des Morphins (als Ersatzdroge für Heroinabhängige).
Methadon  

Me|tha|don, das; -s <engl.> (Chemie, Med. synthet. Derivat des Morphins [als Ersatzdroge für Heroinabhängige])
Methadon  

Me|tha|don, das; -s [engl. methadone, geb. in den 40er-Jahren des 20. Jh.s aus der chem. Formel (6-di) meth (yl) a (mino-4,4) d (iphenyl-3-heptan) one] (Chemie, Med.): synthetisches Derivat des Morphins (als Ersatzdroge für Heroinabhängige).
Methadon  

n.
<n.; -s; unz.> morphiumhaltiges Medikament, das als Ersatzdroge bei Rauschgiftsüchtigen verwendet wird
[Me·tha'don]