[ - Collapse All ]
Metze  

1Mẹt|ze, die; -, -n, Metzen [mhd. metze, spätahd. mezzo] (früher): alte Maßeinheit von unterschiedlicher Größe, bes. für Getreide.

2Mẹt|ze, die; -, -n [(spät)mhd. metze, urspr. = Mädchen (geringeren Standes); eigtl. mhd. Kosef. der w. Vorn. Mechthild, Mathilde] (veraltet): Prostituierte.
Metze  

Mẹt|ze, die; -, -n, südd. und österr. Mẹt|zen, der; -s, - (altes Getreidemaß)

Mẹt|ze, die; -, -n (veraltet für Prostituierte)
Metze  

1Mẹt|ze, die; -, -n, Metzen [mhd. metze, spätahd. mezzo] (früher): alte Maßeinheit von unterschiedlicher Größe, bes. für Getreide.

2Mẹt|ze, die; -, -n [(spät)mhd. metze, urspr. = Mädchen (geringeren Standes); eigtl. mhd. Kosef. der w. Vorn. Mechthild, Mathilde] (veraltet): Prostituierte.
Metze  

n.
<f. 19> altes deutsches u. österr.-ungar. Getreidemaß unterschiedl. Umfangs [messen]
['Met·ze1]
[Metzen]

n.
<f. 19; veraltet> Weibsbild, Dirne [entstellt aus Mathilde od. Ableitung von Magd, Maid]
['Met·ze2]
[Metzen]