[ - Collapse All ]
Mimikry  

Mị|mi|k|ry [...kri] die; - <gr.-lat.-engl.; »Nachahmung«>:

1.Selbstschutz von Tieren, der dadurch erreicht wird, dass das Tier die Gestalt, die Färbung, Zeichnung wehrhafterer od. nicht genießbarer Tiere täuschend nachahmt.


2.der Täuschung u. dem Selbstschutz dienende Anpassung[sgabe]
Mimikry  

Mị|mi|kry, die; - [engl. mimicry, eigtl. = Nachahmung, zu: mimic = fähig nachzuahmen]:

1.(Zool.) Fähigkeit bestimmter Tiere, sich zu schützen, indem sie sich der Gestalt od. Farbe solcher Tiere anpassen, die von ihren Feinden gefürchtet werden bzw. sich auf irgendeine Art gegen Feinde schützen können.


2.(bildungsspr.) Anpassung, die der Täuschung od. dem eigenen Schutz dient.
Mimikry  

Mị|mi|k|ry [...ri], die; - <engl.> (Zool. Nachahmung wehrhafter Tiere durch nichtwehrhafte in Körpergestalt u. Färbung; übertr. für Anpassung)
Mimikry  

Mị|mi|kry, die; - [engl. mimicry, eigtl. = Nachahmung, zu: mimic = fähig nachzuahmen]:

1.(Zool.) Fähigkeit bestimmter Tiere, sich zu schützen, indem sie sich der Gestalt od. Farbe solcher Tiere anpassen, die von ihren Feinden gefürchtet werden bzw. sich auf irgendeine Art gegen Feinde schützen können.


2.(bildungsspr.) Anpassung, die der Täuschung od. dem eigenen Schutz dient.
Mimikry  

[...kri], die; - [engl. mimicry, eigtl.= Nachahmung, zu: mimic= fähig nachzuahmen]: 1. (Zool.) Fähigkeit bestimmter Tiere, sich zu schützen, indem sie sich der Gestalt od. Farbe solcher Tiere anpassen, die von ihren Feinden gefürchtet werden bzw. sich auf irgendeine Art gegen Feinde schützen können. 2. (bildungsspr.) Anpassung, die der Täuschung od. dem eigenen Schutz dient.
Mimikry  

n.
<auch> 'Mi·mik·ry <f.; -; unz.> schützende Nachahmung (in Farbe od. Gestalt) von Gegenständen der Umwelt od. von wehrhaften Tieren durch wehrlose; <fig.> Anpassung, Schutzfärbung [<engl. mimicry, eigtl. „Nachahmung“]
['Mi·mi·kry,]