[ - Collapse All ]
Mimose  

Mi|mo|se die; -, -n <gr.-lat.-nlat.>:

1.hoher Baum mit gefiederten Blättern, dessen gelbe Blüten wie kleine Kugeln an Rispen hängen; Silberakazie.


2.(im tropischen Brasilien) als großer Strauch wachsende, rosaviolett blühende Pflanze, die ihre gefiederten Blätter bei der geringsten Erschütterung abwärtsklappt; Sinnpflanze.


3.überempfindlicher, leicht zu kränkender Mensch
Mimose  

Mi|mo|se, die; -, -n [zu lat. mimus (↑ Mime ), wohl wegen der Reaktion der Pflanze bei Berührung, die mit der eines empfindsamen Mimen verglichen wird]:

1.hoher Baum mit gefiederten Blättern u. gelben, kugeligen Blüten an Rispen.


2.(im tropischen Brasilien) als großer Strauch wachsende, rosaviolett blühende Pflanze, die ihre gefiederten Blätter bei der geringsten Erschütterung abwärtsklappt.


3. (oft abwertend) sehr empfindsamer Mensch: sie ist eine M.
Mimose  

Mi|mo|se, die; -, -n <griech.> (Pflanzengattung; Blüte der Silberakazie; übertr. für überempfindlicher Mensch)
Mimose  

Mi|mo|se, die; -, -n [zu lat. mimus (↑ Mime), wohl wegen der Reaktion der Pflanze bei Berührung, die mit der eines empfindsamen Mimen verglichen wird]:

1.hoher Baum mit gefiederten Blättern u. gelben, kugeligen Blüten an Rispen.


2.(im tropischen Brasilien) als großer Strauch wachsende, rosaviolett blühende Pflanze, die ihre gefiederten Blätter bei der geringsten Erschütterung abwärtsklappt.


3. (oft abwertend) sehr empfindsamer Mensch: sie ist eine M.
Mimose  

n.
<f. 19; Bot.> zur Familie der Mimosengewächse (Mimosaceae) gehörende Zierpflanze, deren Blätter bei der geringsten Berührung zusammenklappen: Mimosa pudica; Sy Sinnpflanze; <fig.> überempfindsamer, leicht gekränkter Mensch [<nlat. mimosa <lat. mimus; Mime]
[Mi'mo·se]
[Mimosen]