[ - Collapse All ]
minimal  

Mi|ni|mal das; -s, -e: Kurzform von ↑ Minimalproblemmi|ni|mal <lat.-nlat.>:
a)sehr klein, sehr wenig, niedrigst;

b)mindestens
minimal  

mi|ni|mal <Adj.>: ein sehr geringes Ausmaß an Größe, Stärke o. Ä. aufweisend; sehr klein, sehr gering: der Vorsprung war m.
minimal  

mi|ni|mal (sehr klein, niedrigst, winzig)
minimal  

belanglos, gering[fügig], kaum sichtbar, kaum spürbar, sehr klein, nicht der Rede wert, nicht ins Gewicht fallend, nicht nennenswert, unbedeutend, unbeträchtlich, unerheblich, unwesentlich, unwichtig, vernachlässigbar, verschwindend, von geringem Ausmaß, sehr wenig; (geh.): um ein Geringes; (abwertend): lächerlich; (schweiz., sonst veraltet): minim.
[minimal]
[minimaler, minimale, minimales, minimalen, minimalem, minimalerer, minimalere, minimaleres, minimaleren, minimalerem, minimalster, minimalste, minimalstes, minimalsten, minimalstem]
minimal  

mi|ni|mal <Adj.>: ein sehr geringes Ausmaß an Größe, Stärke o. Ä. aufweisend; sehr klein, sehr gering: der Vorsprung war m.
minimal  

Adj.: ein sehr geringes Ausmaß an Größe, Stärke o.Ä. aufweisend; sehr klein, sehr gering: der Vorsprung war m.
minimal  

adj.
<Adj.> sehr klein, winzig, geringfügig; ~e Verluste; die Beteiligung war ~
[mi·ni'mal]
[minimaler, minimale, minimales, minimalen, minimalem, minimalerer, minimalere, minimaleres, minimaleren, minimalerem, minimalster, minimalste, minimalstes, minimalsten, minimalstem]