[ - Collapse All ]
miozän  

Mio|zän das; -s: (Geol.) zweitjüngste Abteilung des ↑ Tertiärsmio|zän <gr.-nlat.>: das Miozän betreffend
Miozän  

Mio|zän, das; -s [zu griech. meĩon = kleiner, weniger u. kainós = neu, eigtl. = die weniger junge Abteilung (im Vergleich zum Pliozän)] (Geol.): zweitjüngste Abteilung des Tertiärs.
miozän  

Mio|zän, das; -s (Geol. zweitjüngste Abteilung des Tertiärs)mio|zän <griech.> (Geol. zum Miozän gehörend)
Miozän  

Mio|zän, das; -s [zu griech. meĩon = kleiner, weniger u. kainós = neu, eigtl. = die weniger junge Abteilung (im Vergleich zum Pliozän)] (Geol.): zweitjüngste Abteilung des Tertiärs.
miozän  

n.
Mi·o'zän <n. 11; unz.; Geol.> älteste Stufe des Neogens [<grch. meion „weniger“ + kainos „neu, jung“]
[Mio'zän,]
[Miozäner, Miozäne, Miozänes, Miozänen, Miozänem, Miozänerer, Miozänere, Miozäneres, Miozäneren, Miozänerem, Miozänster, Miozänste, Miozänstes, Miozänsten, Miozänstem]n.
mi·o'zän <Adj.> zum Miozän gehörig, daraus stammend
[mio'zän,]
[miozäner, miozäne, miozänes, miozänen, miozänem, miozänerer, miozänere, miozäneres, miozäneren, miozänerem, miozänster, miozänste, miozänstes, miozänsten, miozänstem]