[ - Collapse All ]
mischen  

mị|schen <sw. V.; hat> [mhd. mischen, ahd. miscan, wohl < lat. miscere="(ver)mischen]:"

1.a)verschiedene Substanzen [in einem bestimmten Verhältnis] zusammenbringen u. so durcheinanderrühren, -schütteln o. Ä., dass eine [einheitliche] Masse, Substanz, ein Gemisch entsteht: Wasser und Wein m.;

b)eine [kleine Menge einer] Substanz zu einer anderen hinzufügen u. mit ihr vermischen;

c)durch Mischen (1 a) entstehen lassen, zubereiten: sich einen Drink m.; Gift m.



2.<m. + sich> a)sich mit etw. vermischen: Wasser mischt sich nicht mit Öl; Ekel und Verzweiflung mischten sich;

b)zu etw. hinzukommen u. sich damit vermischen: in meine Freude mischte sich Angst.



3.(Spielkarten) vor dem Spiel in eine absichtlich ungeordnete Reihenfolge bringen: die Karten m.


4.<m. + sich> sich einmischen (2) .


5. <m. + sich> sich [aus einer exponierten Stellung heraus] zu einer Anzahl von Menschen begeben, um [unerkannt, unauffällig] mit ihnen zusammen zu sein od. um sich in der Menge zu verstecken: sich unters Volk m.


6.(Film, Funk, Ferns.) an einem Mischpult Sprache, Musik, Geräusche zu einem einheitlichen Klangbild vereinigen.
mischen  

a) anrühren, durchmengen, durchmischen, mixen, rühren, unterarbeiten, untermengen, vermengen, vermischen, verquirlen, verrühren, verschneiden, versetzen mit, zusammenschütten; (ugs.): vermanschen, verpanschen, zusammenbrauen.

b) bunt zusammensetzen, durcheinanderbringen, durcheinanderwerfen, zusammenwürfeln.

[mischen]
[Mischens, mische, mischst, mischt, mischte, mischtest, mischten, mischtet, mischest, mischet, misch, gemischt, mischend]
mischen  

mị|schen <sw. V.; hat> [mhd. mischen, ahd. miscan, wohl < lat. miscere="(ver)mischen]:"

1.
a)verschiedene Substanzen [in einem bestimmten Verhältnis] zusammenbringen u. so durcheinanderrühren, -schütteln o. Ä., dass eine [einheitliche] Masse, Substanz, ein Gemisch entsteht: Wasser und Wein m.;

b)eine [kleine Menge einer] Substanz zu einer anderen hinzufügen u. mit ihr vermischen;

c)durch Mischen (1 a) entstehen lassen, zubereiten: sich einen Drink m.; Gift m.



2.<m. + sich>
a)sich mit etw. vermischen: Wasser mischt sich nicht mit Öl; Ekel und Verzweiflung mischten sich;

b)zu etw. hinzukommen u. sich damit vermischen: in meine Freude mischte sich Angst.



3.(Spielkarten) vor dem Spiel in eine absichtlich ungeordnete Reihenfolge bringen: die Karten m.


4.<m. + sich> sich einmischen (2).


5. <m. + sich> sich [aus einer exponierten Stellung heraus] zu einer Anzahl von Menschen begeben, um [unerkannt, unauffällig] mit ihnen zusammen zu sein od. um sich in der Menge zu verstecken: sich unters Volk m.


6.(Film, Funk, Ferns.) an einem Mischpult Sprache, Musik, Geräusche zu einem einheitlichen Klangbild vereinigen.
mischen  

[sw. V.; hat] [mhd. mischen, ahd. miscan, wohl [ lat. miscere= (ver)mischen]: 1. a) verschiedene Substanzen [in einem bestimmten Verhältnis] zusammenbringen u. so durcheinander rühren, schütteln o.Ä., dass eine [einheitliche] Masse, Substanz, ein Gemisch entsteht: Wasser und Wein m.; b) eine [kleine Menge einer] Substanz zu einer anderen hinzufügen u. mit ihr vermischen; c) durch Mischen (1 a) entstehen lassen, zubereiten: sich einen Drink m.; Gift m. 2. [m. + sich] a) sich mit etw. vermischen: Wasser mischt sich nicht mit Öl; Ü Ekel und Verzweiflung mischten sich; b) zu etw. hinzukommen u. sich damit vermischen: in meine Freude mischte sich Angst. 3. (Spielkarten) vor dem Spiel in eine absichtlich ungeordnete Reihenfolge bringen: die Karten m. 4. [m. + sich] sich einmischen (2). 5. [m. + sich] sich [aus einer exponierten Stellung heraus] zu einer Anzahl von Menschen begeben, um [unerkannt, unauffällig] mit ihnen zusammen zu sein od. um sich in der Menge zu verstecken: sich unters Volk m. 6. (Film, Funk, Ferns.) an einem Mischpult Sprache, Musik, Geräusche zu einem einheitlichen Klangbild vereinigen.
mischen  

mischen, mixen, vermengen, vermischen, vermixen, verwursten (umgangssprachlich)
[mixen, vermengen, vermischen, vermixen, verwursten]
mischen  

n.
<V.t.; hat> verschiedene Dinge, Flüssigkeiten o.Ä. ~ zu einer (scheinbaren) Einheit vereinigen, miteinander vermengen, durcheinander bringen; <Film, Funk, TV> die Tonspuren mit Geräuschen, Musik u. gesprochenem Text ~ zu einem einheitl. Klanggebilde auf einem Tonband vereinigen, mixen; einen Cocktail ~; Gift ~ zubereiten, zurechtmachen; die Karten ~; Wein ~ mit Wasser verdünnen; sich in eine Angelegenheit ~ <fig.> sich in eine A. einmengen; sich um etwas kümmern, was einen nichts angeht; sich ins Gespräch ~ in ein Gespräch eingreifen; sich unter die Zuhörer, Zuschauer ~; gemischtes Gemüse, gemischter Salat G., S. aus verschiedenen Sorten; → a. gemischt; [<ahd. miskau <westgerm. *miskau, wahrscheinl. <lat. miscere (entlehnt aus dem röm. Weinhandel)]
['mi·schen]
[mischens, mische, mischst, mischt, mischen, mischte, mischtest, mischten, mischtet, mischest, mischet, misch, gemischt, mischend]