[ - Collapse All ]
missbrauchen  

miss|brau|chen <sw. V.; missbrauchte, hat missbraucht>:

1.a) falsch, nicht seiner eigentlichen Bestimmung od. seinem eigentlichen Verwendungszweck entsprechend gebrauchen, benutzen; in unredlicher, unerlaubter Weise [für eigennützige Zwecke] gebrauchen, benutzen: seine Macht m.;

b)etw. in übermäßigem, sich schädlich auswirkendem Maß zu sich nehmen, anwenden: Drogen m.



2.vergewaltigen; sexuelle Gewalt gegenüber jmdm. (bes. gegenüber Kindern) ausüben.
missbrauchen  


1. in unerlaubter Weise benutzen/gebrauchen, Missbrauch treiben; (ugs.): Schindluder treiben.

2. sich vergehen, vergewaltigen, sich vergreifen; (geh. verhüll.): Gewalt antun; (veraltet): entehren, schänden, stuprieren; (Rechtsspr. früher): Notzucht begehen/verüben, notzüchtigen.

[missbrauchen]
[missbrauche, missbrauchst, missbraucht, missbrauchte, missbrauchtest, missbrauchten, missbrauchtet, missbrauchest, missbrauchet, missbrauch, missbrauchend]
missbrauchen  

miss|brau|chen <sw. V.; missbrauchte, hat missbraucht>:

1.
a) falsch, nicht seiner eigentlichen Bestimmung od. seinem eigentlichen Verwendungszweck entsprechend gebrauchen, benutzen; in unredlicher, unerlaubter Weise [für eigennützige Zwecke] gebrauchen, benutzen: seine Macht m.;

b)etw. in übermäßigem, sich schädlich auswirkendem Maß zu sich nehmen, anwenden: Drogen m.



2.vergewaltigen; sexuelle Gewalt gegenüber jmdm. (bes. gegenüber Kindern) ausüben.
missbrauchen  

[sw. V.; missbrauchte, hat missbraucht]: 1. a) falsch, nicht seiner eigentlichen Bestimmung od. seinem eigentlichen Verwendungszweck entsprechend gebrauchen, benutzen; in unredlicher, unerlaubter Weise [für eigennützige Zwecke] gebrauchen, benutzen: seine Macht m.; b) etw. in übermäßigem, sich schädlich auswirkendem Maß zu sich nehmen, anwenden: Drogen m. 2. (geh.) vergewaltigen.
missbrauchen  

missbrauchen, misshandeln, schänden, vergewaltigen, zum Sex zwingen
[misshandeln, schänden, vergewaltigen, zum Sex zwingen]