[ - Collapse All ]
Mist  

Mịst der; -s, -e <engl.>: (Seew.) leichter Nebel
Mist  

1Mịst, der; -[e]s [mhd., ahd. mist, urspr. = Harn, Kot]:

1.a)mit Stroh, Streu vermischte Exkremente bestimmter Haustiere, die als Dünger verwendet werden: eine Fuhre M.; M. fahren, ausbreiten, streuen;

*nicht auf jmds. M. gewachsen sein (ugs.; nicht von jmdm. stammen, von jmdm. erarbeitet, ausgedacht sein): das ist doch nicht auf deinem M. gewachsen!;

b)kurz für ↑ Misthaufen : der Hahn steht auf dem M.; die alten Kleider kannst du ruhig auf den M. werfen (wegwerfen);

c)(österr.) Müll.



2.(ugs. abwertend) a)als wertlos, unnütz, lästig angesehene Gegenstände, Sachen: ich werfe den ganzen M. weg;

b)Unsinn, dummes Zeug: er redet den ganzen Tag nur M.;

c)lästige, ärgerliche, dumme Angelegenheit, Sache: M. machen, verzapfen, produzieren, bauen (salopp; [einen] Fehler machen); (in Flüchen:) so ein M.!; [verfluchter] M.!



2Mịst, der; -s, -e [engl. mist] (Seemannsspr.): leichter Nebel.
Mist  

Mịst, der; -[e]s (österr. auch für Kehricht, Müll)
Mist  


1. Dung, Dünger.

2. a) Talmi; (österr.): Graffelwerk; (ugs.): Klimbim, Krimskrams; (österr. ugs.): Kramuri; (abwertend): Gerümpel, Hokuspokus; (ugs. abwertend): Firlefanz, Kitt, Kleister, Kram, Krempel, Plunder, Ramsch, Schrott, Schund, Tinnef, Zeugs; (ugs., oft abwertend): Schnickschnack, Trödel, überflüssiges/unnützes Zeug; (salopp abwertend): Dreck, Klumpatsch, Zinnober; (derb abwertend): Scheiß; (derb emotional verstärkend): Scheißdreck; (landsch.): Gedöns; (bayr., österr. ugs.): Glumpert; (veraltend): Tand.

b) Nonsens, Unfug, Unsinn; (ugs.): Blech, Kokolores, Larifari; (ugs. abwertend): Blödsinn, Humbug, Käse, Kiki, Kohl, Schmarren, Schwachsinn, Stuss, Tinnef; (ugs., oft abwertend): dummes Zeug; (salopp): Bockmist, Koks; (salopp abwertend): Quark, Quatsch, Zinnober; (derb abwertend): Scheiß; (west[m]d.): Kappes.

[Mist]
[Mists]
Mist  

1Mịst, der; -[e]s [mhd., ahd. mist, urspr. = Harn, Kot]:

1.
a)mit Stroh, Streu vermischte Exkremente bestimmter Haustiere, die als Dünger verwendet werden: eine Fuhre M.; M. fahren, ausbreiten, streuen;

*nicht auf jmds. M. gewachsen sein (ugs.; nicht von jmdm. stammen, von jmdm. erarbeitet, ausgedacht sein): das ist doch nicht auf deinem M. gewachsen!;

b)kurz für ↑ Misthaufen: der Hahn steht auf dem M.; die alten Kleider kannst du ruhig auf den M. werfen (wegwerfen);

c)(österr.) Müll.



2.(ugs. abwertend)
a)als wertlos, unnütz, lästig angesehene Gegenstände, Sachen: ich werfe den ganzen M. weg;

b)Unsinn, dummes Zeug: er redet den ganzen Tag nur M.;

c)lästige, ärgerliche, dumme Angelegenheit, Sache: M. machen, verzapfen, produzieren, bauen (salopp; [einen] Fehler machen); (in Flüchen:) so ein M.!; [verfluchter] M.!



2Mịst, der; -s, -e [engl. mist] (Seemannsspr.): leichter Nebel.
Mist  

n.
<in Zus.; umg.> minderwertig, schlecht, sehr unangenehm, z.B. Mistarbeit, Mistkerl
[Mist…]
[Mists]

n.
<m. 1; unz.>
1 tier. Kot (Hühner~, Kuh~, Pferde~, Schafs~); mit tier. Kot vermischtes Stallstroh als Dünger (Stall~); Misthaufen; <fig.> wertloses Zeug, Plunder; <fig.; umg.> Unsinn, dummes Zeug
2 ;eine Fuhre ~
3 ;~ fahren, streuen; ~ machen <fig.; umg.> Spaß, Unsinn treiben; falsche Arbeit liefern, Fehler machen; <schweiz.> Streit beginnen, stiften; Kleinvieh macht auch ~ <Sprichw.> auch kleine Dinge tragen das Ihre zu einer Sache bei; ~ reden <fig.; umg.> er hat so einen ~ geschrieben, gerechnet <fig.; umg.> sein: das ist ja alles ~, was ihr da sagt <fig.; umg.> er hat ziemlich viel ~ verzapft <fig.; umg.> dummes, falsches Zeug geredet, geschrieben;
4 ich habe den ganzen ~ satt <fig.; umg.> die ganze Sache;
5 ;er stolziert herum, er fühlt sich (stolz) wie der Hahn auf dem ~; das ist nicht auf seinem ~ gewachsen <fig.; umg.> das stammt nicht von ihm selbst; das kannst du auf den ~ werfen <fig.; umg.> wegwerfen; mit ~ düngen; was soll ich mit all dem ~?; so ein ~! so ein Pech!; jetzt hab' ich's satt!; [<ahd. mist, wahrscheinl. urspr. „Harn, Kot“; zu einem im Dt. untergegangenen Verb bei „harnen“, mnddt. migen, altnord. miga, aengl. migan „harnen“; zu idg. *meigh-, *migh- „harnen“]
[Mist1]
[Mists]

n.
<m. 1; unz.; Seemannsspr.> leichter Nebel [engl.]
[Mist2]
[Mists]