[ - Collapse All ]
mitbestimmen  

mịt|be|stim|men <sw. V.; hat>: an etw., bes. an bestimmten, für einen selbst wichtigen Entscheidungen [im öffentlichen Bereich], mitwirken, seinen Einfluss bei etw. geltend machen: die Kinder sollen m., wohin die Ferienreise geht; die Arbeitnehmerschaft will in Fragen der Rationalisierung m.
mitbestimmen  

mịt|be|stim|men
mitbestimmen  

mịt|be|stim|men <sw. V.; hat>: an etw., bes. an bestimmten, für einen selbst wichtigen Entscheidungen [im öffentlichen Bereich], mitwirken, seinen Einfluss bei etw. geltend machen: die Kinder sollen m., wohin die Ferienreise geht; die Arbeitnehmerschaft will in Fragen der Rationalisierung m.
mitbestimmen  

[sw. V.; hat]: an etw., bes. an bestimmten, für einen selbst wichtigen Entscheidungen [im öffentlichen Bereich], mitwirken, seinen Einfluss bei etw. geltend machen: die Kinder sollen m., wohin die Ferienreise geht; die Arbeitnehmer wollen in Fragen der Rationalisierung m.; ein mitbestimmtes Unternehmen (Jargon; Unternehmen, in dem die Mitbestimmung der Arbeitnehmer praktiziert wird).
mitbestimmen  

v.
<V.t.; hat> eine Sache ~ mit anderen gemeinsam bestimmen, auch bestimmen;
['mit|be·stim·men]
[bestimme mit, bestimmst mit, bestimmt mit, bestimmen mit, bestimmte mit, bestimmtest mit, bestimmten mit, bestimmtet mit, bestimmest mit, bestimmet mit, bestimm mit, mitbestimmt, mitbestimmend, mitzubestimmen]