[ - Collapse All ]
mitreden  

mịt|re|den <sw. V.; hat>:
a) (in einem Gepräch o. Ä.) etw. Sinnvolles zu einem Thema o. Ä. beisteuern (meist in Verbindung mit »können«): er ist zu jung, zu unerfahren, um m. zu können;

b)an einer Entscheidung beteiligt sein: er hat keine Ahnung, muss aber überall m.; wir hoffen, vorne m. zu können (Sport; beim Kampf um die ersten Plätze erfolgreich zu sein).
mitreden  

a) sich am Gespräch beteiligen, mitdiskutieren, mitsprechen, zum Gespräch beitragen, zur Diskussion beisteuern.

b) mitbestimmen, mitentscheiden.

[mitreden]
[rede mit, redest mit, redet mit, reden mit, redete mit, redetest mit, redeten mit, redetet mit, red mit, mitgeredet, mitredend, mitzureden]
mitreden  

mịt|re|den <sw. V.; hat>:
a) (in einem Gepräch o. Ä.) etw. Sinnvolles zu einem Thema o. Ä. beisteuern (meist in Verbindung mit »können«): er ist zu jung, zu unerfahren, um m. zu können;

b)an einer Entscheidung beteiligt sein: er hat keine Ahnung, muss aber überall m.; wir hoffen, vorne m. zu können (Sport; beim Kampf um die ersten Plätze erfolgreich zu sein).
mitreden  

[sw. V.; hat]: a) (in einem Gepräch o.Ä.) etw. Sinnvolles zu einem Thema o.Ä. beisteuern (meist in Verbindung mit ?können?): er ist zu jung, zu unerfahren, um m. zu können; b) an einer Entscheidung beteiligt sein: er hat keine Ahnung, muss aber überall m.; Ü wir hoffen, vorne m. zu können (Sport; beim Kampf um die ersten Plätze erfolgreich zu sein).
mitreden  

v.
<V.t. u. V.i.; hat> sich an einem Gespräch beteiligen; (bei etwas) mitbestimmen, zu einer Entscheidung beitragen; du kannst hier gar nicht ~ (weil du nicht Bescheid weißt); ich habe schließlich auch ein Wörtchen mitzureden; ich kann hier aus Erfahrung ~; er will überall ~ <umg.>
['mit|re·den]
[rede mit, redest mit, redet mit, reden mit, redete mit, redetest mit, redeten mit, redetet mit, red mit, mitgeredet, mitredend, mitzureden]