[ - Collapse All ]
mittellos  

mịt|tel|los <Adj.>: ohne Geldmittel; arm (1 a) : die Zahl der völlig -en Personen wächst ständig.
mittellos  

mịt|tel|los
mittellos  

arm, bedürftig, finanzschwach, minderbegütert, unbemittelt, unvermögend, vermögenslos, wirtschaftlich schwach, zahlungsunfähig; (ugs.): abgebrannt, blank, knapp/schlecht bei Kasse; (österr., schweiz. ugs.): stier; (ugs. scherzh.): bankrott, pleite; (salopp): machulle; (Wirtsch.): illiquid, (bes. Wirtsch.): insolvent.
[mittellos]
[mittelloser, mittellose, mittelloses, mittellosen, mittellosem, mittelloserer, mittellosere, mittelloseres, mittelloseren, mittelloserem, mittellosester, mittelloseste, mittellosestes, mittellosesten, mittellosestem]
mittellos  

mịt|tel|los <Adj.>: ohne Geldmittel; arm (1 a): die Zahl der völlig -en Personen wächst ständig.
mittellos  

Adj.: ohne Geldmittel, arm.
mittellos  

adj.
<Adj.> ohne Geldmittel, arm
['mit·tel·los]
[mittelloser, mittellose, mittelloses, mittellosen, mittellosem, mittelloserer, mittellosere, mittelloseres, mittelloseren, mittelloserem, mittellosester, mittelloseste, mittellosestes, mittellosesten, mittellosestem]