[ - Collapse All ]
mobilisieren  

mo|bi|li|sie|ren:

1.(Milit.) mobil machen; Ggs. ↑ demobilisieren (a).


2.(Wirtsch.) beweglich, zu Geld machen.


3.(Med.) auf operativem Weg ein Organ [wieder] beweglich machen.


4.a)in Bewegung versetzen, zum Handeln veranlassen;

b)rege, wirksam machen; aktivieren

mobilisieren  

mo|bi|li|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. mobiliser]:

1.für den [Kriegs]einsatz bereitstellen, verfügbar machen: das Heer m.


2.a)dazu bringen, (in einer Angelegenheit) [politisch, sozial] aktiv zu werden, sich kräftig einzusetzen: jmdn. m.;

b)mobil (3) machen, aktivieren, rege bzw. verfügbar u. wirksam machen: alle Kräfte [für etw.] m.; Kaffee mobilisiert (weckt) die Lebensgeister.



3.(Wirtsch.) mobil, (1 b), verfügbar machen: Kapital m.


4.(Med.) a)(ein Gelenk, einen Körperteil o. Ä.) [wieder] beweglich machen;

b)jmdn. durch Bewegungstherapie o. Ä. wieder bewegungsfähig machen.

mobilisieren  

mo|bi|li|sie|ren (Milit. auf Kriegsstand bringen; [Kapital] flüssig machen; aktivieren, in Gang bringen; wieder beweglich machen)
mobilisieren  


1. aufrüsten, bewaffnen, hochrüsten, mobilmachen, rüsten; (Milit. veraltet): armieren.

2. a) aktivieren, aktiv machen, animieren, anspornen, anstacheln, antreiben, aufmuntern, aufstacheln, stimulieren; (geh.): beflügeln; (ugs.): anheizen, auf Touren bringen, auf Trab bringen, Dampf machen, mobil machen; (südd., österr.): aneifern.

b) aktivieren, ankurbeln, anspannen, anstrengen, aufbieten, aufbringen, aufwenden, beleben, einsetzen, forcieren, Gebrauch machen, in Anspruch nehmen, in Gang bringen/setzen; (geh.): daranwenden, dareinsetzen; (ugs.): hineinstecken, mobil machen.

[mobilisieren]
[mobilisiere, mobilisierst, mobilisiert, mobilisierte, mobilisiertest, mobilisierten, mobilisiertet, mobilisierest, mobilisieret, mobilisier, mobilisierend]
mobilisieren  

mo|bi|li|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. mobiliser]:

1.für den [Kriegs]einsatz bereitstellen, verfügbar machen: das Heer m.


2.
a)dazu bringen, (in einer Angelegenheit) [politisch, sozial] aktiv zu werden, sich kräftig einzusetzen: jmdn. m.;

b)mobil (3) machen, aktivieren, rege bzw. verfügbar u. wirksam machen: alle Kräfte [für etw.] m.; Kaffee mobilisiert (weckt) die Lebensgeister.



3.(Wirtsch.) mobil, (1 b)verfügbar machen: Kapital m.


4.(Med.)
a)(ein Gelenk, einen Körperteil o. Ä.) [wieder] beweglich machen;

b)jmdn. durch Bewegungstherapie o. Ä. wieder bewegungsfähig machen.

mobilisieren  

[sw. V.; hat] [frz. mobiliser]: 1. mobil machen; für den [Kriegs]einsatz bereitstellen, verfügbar machen: das Heer m. 2. a) dazu bringen, (in einer Angelegenheit) [politisch, sozial] aktiv zu werden, sich kräftig einzusetzen: jmdn. m.; b) mobil (3) machen, aktivieren, rege bzw. verfügbar u. wirksam machen: alle Kräfte [für etw.] m.; Kaffee mobilisiert (weckt) die Lebensgeister. 3. (Wirtsch.) mobil (1 b), verfügbar machen: Kapital m. 4. (Med.) a) (ein Gelenk, einen Körperteil o.Ä.) [wieder] beweglich machen; b) jmdn. durch Bewegungstherapie o.Ä. wieder bewegungsfähig machen.
mobilisieren  

v.
<V.t.; hat> verfügbar, flüssig machen (Vermögen); mobilmachen, einsatzbereit, kriegsbereit machen (Truppen); Ggs demobilisieren; alle Reserven ~; ein Stück Land ~ [<frz. mobiliser]
[mo·bi·li'sie·ren]
[mobilisiere, mobilisierst, mobilisiert, mobilisieren, mobilisierte, mobilisiertest, mobilisierten, mobilisiertet, mobilisierest, mobilisieret, mobilisier, mobilisiert, mobilisierend]