[ - Collapse All ]
Moll  

1Mọll das; -, - <lat.-mlat.>: (Mus.) Tongeschlecht aller Tonarten mit einem Halbton zwischen der zweiten u. dritten Stufe, sodass der Dreiklang der Tonika mit einer kleinen Terz beginnt; Ggs. ↑ Dur

2Mọll der; -[e]s, -e u. -s: ↑ Molton
Moll  

1Mọll, das; - [mhd. bēmolle < mlat. b molle, zu lat. mollis="weich;" nach der als »weich« empfundenen kleinen Terz im Dreiklang; vgl. Dur ] (Musik): Tongeschlecht aller Tonarten mit einem Halbton zwischen der zweiten u. dritten Stufe, sodass der Dreiklang der Tonika mit einer kleinen Terz beginnt: eine Rhapsodie in M. (in einer Molltonart);

*auf M. gestimmt sein (sehr traurig u. gedrückt sein).

2Mọll, der; -[e]s, -e u. -s: Molton.
Moll  

Mọll, das; - <lat.> (Musik Tongeschlecht mit kleiner Terz); a-Moll; a-Moll-Tonleiter Plur. -e und -s (svw. Molton)
Moll  

1Mọll, das; - [mhd. bēmolle < mlat. b molle, zu lat. mollis="weich;" nach der als »weich« empfundenen kleinen Terz im Dreiklang; vgl. Dur] (Musik): Tongeschlecht aller Tonarten mit einem Halbton zwischen der zweiten u. dritten Stufe, sodass der Dreiklang der Tonika mit einer kleinen Terz beginnt: eine Rhapsodie in M. (in einer Molltonart);

*auf M. gestimmt sein (sehr traurig u. gedrückt sein).

2Mọll, der; -[e]s, -e u. -s: Molton.
Moll  

n.
<n.; -s; unz.; Mus.> eins der beiden Tongeschlechter mit kleiner Terz auf der Tonika im Dreiklang; Ggs Dur [<mlat. b molle (für den Ton b); zu lat. mollis, -e „weich“, nach der als „weicher Klang“ empfundenen kleinen Terz]
[Moll1]

n.
<m. 1 od. m. 6> = Molton
[Moll2]