[ - Collapse All ]
Mops  

Mọps, der; -es, Möpse [1, 2: niederd., niederl. mops, zu niederl. moppen = murren, mürrisch sein, niederd. mopen = den Mund verziehen, wegen des mürrisch-verdrießlichen Gesichtsausdrucks der Hunderasse; 3: H. u.]:

1.kleiner, kurzhaariger Hund mit gedrungenem Körper u. rundlichem Kopf mit kurzen Hängeohren.


2.(salopp) dicke kleine[re] Person: er ist ein widerlicher M.


3.<Pl.> (salopp) Euro, Mark o. Ä.: die paar Möpse wirst du ja noch irgendwo auftreiben können.


4.<Pl.> (salopp) weibliche Brüste.
Mops  

Mọps, der; -es, Möpse (ein Hund)
Mops  

Kugel; (ugs.): Brocken, Brummer, Fass, Fettmops, Kloß; (emotional): Fleischberg; (scherzh.): Dickbauch; (ugs. scherzh.): Dampfwalze, Koloss, Tonne; (fam. scherzh.): Dickerchen; (salopp abwertend): Dickwanst; (derb abwertend): Fettwanst.
[Mops]
[Mopses, Mopss, Mopse, Möpse, Möpsen]
Mops  

Mọps, der; -es, Möpse [1, 2: niederd., niederl. mops, zu niederl. moppen = murren, mürrisch sein, niederd. mopen = den Mund verziehen, wegen des mürrisch-verdrießlichen Gesichtsausdrucks der Hunderasse; 3: H. u.]:

1.kleiner, kurzhaariger Hund mit gedrungenem Körper u. rundlichem Kopf mit kurzen Hängeohren.


2.(salopp) dicke kleine[re] Person: er ist ein widerlicher M.


3.<Pl.> (salopp) Euro, Mark o. Ä.: die paar Möpse wirst du ja noch irgendwo auftreiben können.


4.<Pl.> (salopp) weibliche Brüste.
Mops  

n.
<m. 1u> kleine Hunderasse mit dickem Körper u. kurzen Beinen; <fig.; umg.> kleine, dicke Person [<nddt. mops; zu ndrl. mopperen, älter moppen „ein mürrisches Gesicht zeigen“, engl. mop „ein verzerrtes Gesicht, Fratzen machen“; zu germ. *mup „das Gesicht verziehen, Fratzen machen“; nach dem scheinbar verdrossenen Gesichtsausdruck]
[Mops]
[Mopses, Mopss, Mopse, Möpse, Möpsen]