[ - Collapse All ]
moralisieren  

mo|ra|li|sie|ren:

1.moralische (1) Überlegungen anstellen.


2.die Moral (2, 4) verbessern.


3.sich für sittliche Dinge ereifern
moralisieren  

mo|ra|li|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. moraliser]:

1.(bildungsspr.) die Moral (1 a) betreffende Betrachtungen anstellen: er liebt es, in seinen Essays zu m.


2.(oft abwertend) Moral predigen: auf unangenehme, übertriebene Weise m.
moralisieren  

mo|ra|li|sie|ren <franz.> (moral. Betrachtungen anstellen; den Sittenprediger spielen)
moralisieren  

mo|ra|li|sie|ren <sw. V.; hat> [frz. moraliser]:

1.(bildungsspr.) die Moral (1 a) betreffende Betrachtungen anstellen: er liebt es, in seinen Essays zu m.


2.(oft abwertend) Moral predigen: auf unangenehme, übertriebene Weise m.
moralisieren  

[sw. V.; hat] [frz. moraliser]: 1. (bildungsspr.) die Moral (1 a) betreffende Betrachtungen anstellen: er liebt es, in seinen Essays zu m. 2. (oft abwertend) Moral predigen: auf unangenehme, übertriebene Weise m.
moralisieren  

v.
<V.i.; hat> Moral predigen [<frz. moraliser]
[mo·ra·li'sie·ren]
[moralisiere, moralisierst, moralisiert, moralisieren, moralisierte, moralisiertest, moralisierten, moralisiertet, moralisierest, moralisieret, moralisier, moralisiert, moralisierend]