[ - Collapse All ]
Moratorium  

Mo|ra|to|ri|um das; -s, ...ien <lat.-mlat.>: gesetzlich angeordneter od. [vertraglich] vereinbarter Aufschub
Moratorium  

Mo|ra|to|ri|um, das; -s, ...ien [zu spätlat. moratorius = säumend] (Fachspr.): vertraglich vereinbarter od. gesetzlich angeordneter Aufschub: jmdm. ein M. [für die Tilgung seiner Schulden] gewähren; ein M. für Kernkraftwerke, für Embryonenforschung fordern.
Moratorium  

Mo|ra|to|ri|um, das; -s, ...ien <lat.> (befristete Stundung [von Schulden]; Aufschub)
Moratorium  

Mo|ra|to|ri|um, das; -s, ...ien [zu spätlat. moratorius = säumend] (Fachspr.): vertraglich vereinbarter od. gesetzlich angeordneter Aufschub: jmdm. ein M. [für die Tilgung seiner Schulden] gewähren; ein M. für Kernkraftwerke, für Embryonenforschung fordern.
Moratorium  

Aufschub, Moratorium
[Aufschub]
Moratorium  

n.
<n.; -s, -ri·en> = Zahlungsaufschub; ~ beantragen; ~ gewähren [zu lat. mora „Aufschub, Verzug“]
[Mo·ra'to·ri·um]
[Moratoriums, Moratorien]