[ - Collapse All ]
Morphologie  

Mor|pho|lo|gie die; -:

1.(bes. Philos.) Wissenschaft von den Gestalten und Formen.


2.(Med., Biol.) Wissenschaft von der Gestalt u. dem Bau des Menschen, der Tiere u. Pflanzen.


3.(Sprachw.) Wissenschaft von den Formveränderungen, denen die Wörter durch Deklination (1) u. Konjugation (1) unterliegen; Formenlehre.


4.↑ Geomorphologie.


5.Teilgebiet der Soziologie, das sich mit der Struktur der Gesellschaft (z. B. Bevölkerungsdichte, Geschlecht, Alter, Berufe u. Ä.) befasst
Morphologie  

Mor|pho|lo|gie, die; - [↑ -logie ]:

1.(bes. Philos.) Wissenschaft, Lehre von den Gestalten, Formen (bes. hinsichtlich ihrer Eigenarten, Entwicklungen, Gesetzlichkeiten).


2.(Biol., Med.) Wissenschaft, Lehre von der äußeren Gestalt, Form der Lebewesen, der Organismen u. ihrer Teile.


3.kurz für ↑ Geomorphologie .


4. (Sprachw.) Formenlehre (1) .


5. (Soziol.) Teilgebiet der Soziologie, das sich mit der Struktur der Gesellschaft befasst.
Morphologie  

Mor|pho|lo|gie, die; - (Biol. Gestaltlehre; Sprachw. Formenlehre)
Morphologie  

Mor|pho|lo|gie, die; - [↑ -logie]:

1.(bes. Philos.) Wissenschaft, Lehre von den Gestalten, Formen (bes. hinsichtlich ihrer Eigenarten, Entwicklungen, Gesetzlichkeiten).


2.(Biol., Med.) Wissenschaft, Lehre von der äußeren Gestalt, Form der Lebewesen, der Organismen u. ihrer Teile.


3.kurz für ↑ Geomorphologie.


4. (Sprachw.) Formenlehre (1).


5. (Soziol.) Teilgebiet der Soziologie, das sich mit der Struktur der Gesellschaft befasst.
Morphologie  

Morphologie, Wortbildungslehre, Wortstruktur
[Wortbildungslehre, Wortstruktur]
Morphologie  

n.
<f. 19; unz.> Lehre von der Gestalt-, u. Formenbildung; Sy Formenlehre, Gestaltlehre; = Geomorphologie; <Gramm.;> Lehre von Stammbildung u. Beugung der Wörter; Sy Wortbildung, Wortbildungslehre[<grch. morphe „Gestalt“ + logos „Wort, Kunde“]
[Mor·pho·lo'gie]