[ - Collapse All ]
Morsealphabet  

Mọr|se|al|pha|bet, auch: Mọr|se-Al|pha|bet das; -[e]s <nach dem amerik. Erfinder S. Morse, 1791-1872>: dem Alphabet entsprechende Folge von Zeichen, die beim Morsen verwendet werden u. aus Kombinationen von Punkten u. Strichen bzw. kurzen u. langen Stromimpulsen bestehen
Morsealphabet  

Mọr|se|al|pha|bet, Mọr|se-Al|pha|bet, das [nach dem amerik. Erfinder S. Morse (1791-1872)]: dem Alphabet entsprechende Folge von Zeichen, die beim Morsen verwendet werden u. aus Kombinationen von Punkten u. Strichen bzw. kurzen u. langen Stromimpulsen bestehen.
[Morse-Alphabet]
Morsealphabet  

Mọr|se|al|pha|bet, Mọr|se-Al|pha|bet, das [nach dem amerik. Erfinder S. Morse (1791-1872)]: dem Alphabet entsprechende Folge von Zeichen, die beim Morsen verwendet werden u. aus Kombinationen von Punkten u. Strichen bzw. kurzen u. langen Stromimpulsen bestehen.
[Morse-Alphabet]
Morsealphabet  

n.
<n. 11; unz.> aus Punkten u. Strichen (kurzen u. langen Stromimpulsen) bestehendes Alphabet zur Nachrichtenübermittlung, Telegrafenalphabet [nach dem nordamerikan. Erfinder Samuel Morse, 1791-1872]
['Mor·se·al·pha·bet]
[Morsealphabetes, Morsealphabets, Morsealphabete, Morsealphabeten]