[ - Collapse All ]
Motivation  

Mo|ti|va|ti|on die; -, -en <lat.-mlat.-nlat.>:

1.Summe der Beweggründe, die jmds. Entscheidung, Handlung beeinflussen.


2.(Sprachw.) Durchschaubarkeit einer Wortbildung in Bezug auf die Teile, aus denen sie zusammengesetzt ist.


3.das Motiviertsein; Ggs. ↑ Demotivation (2); vgl. ...ation/...ierung
Motivation  

Mo|ti|va|ti|on, die; -, -en:

1.(Psych., Päd.) Gesamtheit der Beweggründe, Einflüsse, die eine Entscheidung, Handlung o. Ä. beeinflussen, zu einer Handlungsweise anregen: politische M.; ihre M. (ihr Antrieb, ihre Bereitschaft) zur Umschulung ist eher gering.


2.(Sprachw.) das Motiviertsein.
Motivation  

Mo|ti|va|ti|on, die; -, -en <lat.> (die Beweggründe, die das Handeln eines Menschen bestimmen)
Motivation  

Mo|ti|va|ti|on, die; -, -en:

1.(Psych., Päd.) Gesamtheit der Beweggründe, Einflüsse, die eine Entscheidung, Handlung o. Ä. beeinflussen, zu einer Handlungsweise anregen: politische M.; ihre M. (ihr Antrieb, ihre Bereitschaft) zur Umschulung ist eher gering.


2.(Sprachw.) das Motiviertsein.
Motivation  

n.
<[-va-] f. 20> Begründung; <Psych.> Gesamtheit der Motive, die nicht unmittelbar aus äußeren Reizen abgeleitet sind
[Mo·ti·va·ti'on]
[Motivationen]