[ - Collapse All ]
Motor  

Mo|tor der; -s, ...oren <lat.; »Beweger«>:

1.[mo'to:ɐ̯] (Plural auch: ...ore) Maschine, die Kraft erzeugt u. etwas in Bewegung setzt.


2.Kraft, die etwas antreibt; jmd., der etwas voranbringt
Motor  

Mo|tor [in nicht übertr. Bed. auch: mo'to:ɐ̯], der; -s, ...oren, (bei Betonung auf der 2. Silbe auch:) ...ore [lat. motor = Beweger, zu: motum, 2. Part. von: movere = bewegen]: Maschine, die durch Umwandlung von Energie Kraft zum Antrieb (z. B. eines Fahrzeugs) erzeugt: ein schwacher, starker M.; der M. ist kalt, setzt aus, blockiert, streikt, ist abgesoffen, springt leicht an, läuft ruhig, auf vollen Touren, dröhnt, tuckert, klopft, heult [auf]; die -en des Schiffes bringen zusammen eine Leistung von 5 000 PS; den M. anlassen, anstellen, abstellen; den M. eines Wagens warmlaufen, schonen, strapazieren, abwürgen, waschen; er ist der eigentliche M. (die treibende Kraft) des Unternehmens.
motor  

Mo|tor, der; -s, ...toren, auch [...'to:ɐ̯], der; -s, -e <lat.> (Antriebskraft erzeugende Maschine; übertr. für vorwärtstreibende Kraft)mo|to|risch; motorisches Gehirnzentrum (Sitz der Bewegungsantriebe)
Motor  


1. Triebwerk; (ugs.): Maschine.

2. Antrieb, treibende Kraft, Triebfeder; (bes. Soziol.): Triebkraft.

[Motor]
[Motors, Motoren]
Motor  

Mo|tor [in nicht übertr. Bed. auch: mo'to:ɐ̯], der; -s, ...oren, (bei Betonung auf der 2. Silbe auch:) ...ore [lat. motor = Beweger, zu: motum, 2. Part. von: movere = bewegen]: Maschine, die durch Umwandlung von Energie Kraft zum Antrieb (z. B. eines Fahrzeugs) erzeugt: ein schwacher, starker M.; der M. ist kalt, setzt aus, blockiert, streikt, ist abgesoffen, springt leicht an, läuft ruhig, auf vollen Touren, dröhnt, tuckert, klopft, heult [auf]; die -en des Schiffes bringen zusammen eine Leistung von 5 000 PS; den M. anlassen, anstellen, abstellen; den M. eines Wagens warmlaufen, schonen, strapazieren, abwürgen, waschen; er ist der eigentliche M. (die treibende Kraft) des Unternehmens.
Motor  

[in nicht übertr. Bed. auch: ':], der; -s, ...oren, (bei Betonung auf der 2.Silbe auch:) ...ore [lat. motor= Beweger, zu: motum, 2.Part. von: movere= bewegen]: Maschine, die durch Umwandlung von Energie Kraft zum Antrieb (z.B. eines Fahrzeugs) erzeugt: ein schwacher, starker M.; der M. ist kalt, setzt aus, blockiert, streikt, ist abgesoffen, springt leicht an, läuft ruhig, auf vollen Touren, dröhnt, tuckert, klopft, heult [auf]; die -en des Schiffes bringen zusammen eine Leistung von 5000 PS; den M. anlassen, anstellen, abstellen; den M. eines Wagens warmlaufen, schonen, strapazieren, abwürgen, waschen; Ü er ist der eigentliche M. (die treibende Kraft) des Unternehmens.
Motor  

Motor, treibende Kraft
[treibende Kraft]
Motor  

n.
<['mo:tɔr] a. [mɔ'to:r] m. 23> Maschine zur Erzeugung von mechan. Antriebskraft; <fig.> Antrieb, Triebkraft; den ~ an-, abstellen, ein-, ausschalten; der ~ springt leicht, schwer, nicht an; die ~en brummen, dröhnen, surren, singen; der ~ läuft; elektrischer ~; das Auto braucht einen neuen ~ [<lat. motor „Beweger“; zu movere „bewegen, antreiben“; mobil]
[Mo·tor]
[Motors, Motoren]