[ - Collapse All ]
motzen  

mọt|zen <sw. V.; hat> [Nebenf. von ↑ mucksen ]:
a)(ugs.) mit etw. nicht einverstanden sein u. seinen Unmut darüber äußern, nörgelnd schimpfen: ständig über die Preise m.;

b)(landsch.) schmollen: er motzt schon seit drei Tagen.
motzen  

mọt|zen (ugs. für nörgelnd schimpfen; landsch. auch für schmollen); du motzt
motzen  

mosern.
[motzen]
motzen  

mọt|zen <sw. V.; hat> [Nebenf. von ↑ mucksen]:
a)(ugs.) mit etw. nicht einverstanden sein u. seinen Unmut darüber äußern, nörgelnd schimpfen: ständig über die Preise m.;

b)(landsch.) schmollen: er motzt schon seit drei Tagen.
motzen  

[sw. V.; hat] [Nebenf. von mucksen]: a) (ugs.) mit etw. nicht einverstanden sein u. seinen Unmut darüber äußern, nörgelnd schimpfen: ständig über die Preise m.; b) (landsch.) schmollen: er motzt schon seit drei Tagen.
motzen  

v.
<V.i.; hat; umg.> nörgeln; schimpfen; aufsässig sein [Herkunft unsicher]
['mot·zen]
[motze, motzt, motzen, motzte, motztest, motzten, motztet, motzest, motzet, motz, gemotzt, motzend]