[ - Collapse All ]
Muße  

Mu|ße, die; - [mhd. muoʒə, ahd. muoʒa, verw. mit ↑ müssen ] (geh.): freie Zeit u. [innere] Ruhe, um etwas zu tun, was den eigenen Interessen entspricht: [Zeit und] M. [zu etw.] haben; etw. in, mit M. tun.
Muße  

Mu|ße, die; - (freie Zeit, [innere] Ruhe); vgl. aber Muse
Muße  

Beschaulichkeit, Dolcefarniente, freie Zeit, Freizeit, Mußestunde, Nichtstun, Ruhe[pause], Stille; (veraltet): Otium.
[Muße]
[Musse]
Muße  

Mu|ße, die; - [mhd. muoʒə, ahd. muoʒa, verw. mit ↑ müssen] (geh.): freie Zeit u. [innere] Ruhe, um etwas zu tun, was den eigenen Interessen entspricht: [Zeit und] M. [zu etw.] haben; etw. in, mit M. tun.
Muße  

n.
<f. 19; unz.> Ruhe u. Zeit, ruhige, beschaul. Freizeit; dazu fehlt mir die (nötige) ~; (genügend, keine) ~ haben, etwas zu tun; etwas mit ~ betrachten, tun [<ahd. muoza „freie Zeit zu etwas, Untätigkeit, Bequemlichkeit; Möglichkeit, Gelegenheit zu etwas“; zu germ. *motan „müssen“]
['Mu·ße]