[ - Collapse All ]
Mulde  

Mụl|de, die; -, -n [2: mhd. mulde, wohl umgebildet aus mhd. mu(o)lter, ahd. muolt(e)ra, mulhtra < lat. mulctra="Melkkübel]:"

1.leichte [natürliche] Vertiefung im Boden, in einem Gelände.


2.(landsch.) großes, längliches Gefäß, Trog.
Mulde  

Mụl|de, die; -, -n
Mulde  


1. Becken, Bodenmulde, Graben, Grube, Senke, Vertiefung; (landsch.): Delle; (Geogr.): Pfanne; (Geol.): Synklinale.

2. Trog, Wanne; (niederd.): Molle.

[Mulde]
[Mulden]
Mulde  

Mụl|de, die; -, -n [2: mhd. mulde, wohl umgebildet aus mhd. mu(o)lter, ahd. muolt(e)ra, mulhtra < lat. mulctra="Melkkübel]:"

1.leichte [natürliche] Vertiefung im Boden, in einem Gelände.


2.(landsch.) großes, längliches Gefäß, Trog.
Mulde  

Mulde, Nische, Senke, Senkung, Vertiefung
[Nische, Senke, Senkung, Vertiefung]
Mulde  

n.
<f. 19> aus einem einzigen Stück angefertigtes, längl., abgerundetes Gefäß, meist aus Holz, z.B. Backtrog; (Back~); flache Vertiefung; längl. Senkung der Erdoberfläche, Gesteinssenke [<mhd. mulde „längl., halbrunder Mehl- u. Backtrog“; vermutl. umgebildet aus muolter <ahd. muolt(e)ra, mulhtra <lat. mulotra „Melkfaߓ; zu mulgere „melken“]
['Mul·de]
[Mulden]