[ - Collapse All ]
mummeln  

1mụm|meln <sw. V.; hat> [zu veraltet Mumme = Maske, verkleidete Gestalt, wohl Lallwort] (landsch. fam.): fest in etw. einhüllen u. dadurch eine behagliche Wärme schaffen: sich in eine Decke m.

2mụm|meln <sw. V.; hat> [aus dem Niederd. < mniederd. mummelen, lautm.] (landsch.):

1.a) mümmeln; (1 a);

b) mümmeln (1 b) .



2. unverständlich murmeln.
mummeln  

mụm|meln (landsch. für murmeln; behaglich kauen, wie ein Zahnloser kauen; auch für mummen); ich mumm[e]le
mummeln  

1mụm|meln <sw. V.; hat> [zu veraltet Mumme = Maske, verkleidete Gestalt, wohl Lallwort] (landsch. fam.): fest in etw. einhüllen u. dadurch eine behagliche Wärme schaffen: sich in eine Decke m.

2mụm|meln <sw. V.; hat> [aus dem Niederd. < mniederd. mummelen, lautm.] (landsch.):

1.
a) mümmeln; (1 a)

b) mümmeln (1 b).



2. unverständlich murmeln.
mummeln  

[sw. V.; hat] [aus dem Niederd. [ mniederd. mummelen, lautm.] (landsch.): 1. a) mümmeln (1 a); b) mümmeln (1 b). 2. unverständlich murmeln.
mummeln  

v.
<V.t.; hat; umg.> sich od. jmdn. in etwas ~ warm, behaglich einhüllen; [mummen]
['mum·meln1]
[mummle, mummele, mummelst, mummelt, mummeln, mummelte, mummeltest, mummelten, mummeltet, gemummelt, mummelnd]

v.
<V.i.; hat> undeutlich, unverständlich reden [mümmeln]
['mum·meln2]
[mummle, mummele, mummelst, mummelt, mummeln, mummelte, mummeltest, mummelten, mummeltet, gemummelt, mummelnd]