If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
mundtot  

mụnd|tot <Adj.> [zu 2↑ Mund ; urspr. = unfähig, Rechtshandlungen vorzunehmen, volksetym. nach 1Mund umgedeutet]: meist in der Wendung jmdn. m. machen (jmdm., der einem unbequem u. hinderlich ist, auf rücksichtslose, unerlaubte Weise die Gelegenheit zur Äußerung, zur Entfaltung nehmen).
mundtot  

mụnd|tot <Adj.> [zu 2↑ Mund; urspr. = unfähig, Rechtshandlungen vorzunehmen, volksetym. nach 1Mund umgedeutet]: meist in der Wendung jmdn. m. machen (jmdm., der einem unbequem u. hinderlich ist, auf rücksichtslose, unerlaubte Weise die Gelegenheit zur Äußerung, zur Entfaltung nehmen).
mundtot  

Adj. [zu 2Mund; urspr.= unfähig, Rechtshandlungen vorzunehmen, volksetym. nach 1Mund umgedeutet]: meist in der Wendung jmdn. m. machen (jmdm., der einem unbequem u. hinderlich ist, auf rücksichtslose, unerlaubte Weise die Gelegenheit zur Äußerung, zur Entfaltung nehmen).
mundtot  

adj.
<Adj.; fig.> zum (endgültigen) Schweigen verurteilt, unfähig zu widersprechen, zu Wort zu kommen; jmdn. ~ machen
['mund·tot]
[mundtoter, mundtote, mundtotes, mundtoten, mundtotem, mundtoterer, mundtotere, mundtoteres, mundtoteren, mundtoterem, mundtotester, mundtoteste, mundtotestes, mundtotesten, mundtotestem]