[ - Collapse All ]
murren  

mụr|ren <sw. V.; hat> [mhd. murren; lautm., verw. mit 1↑ murmeln ]: seine Unzufriedenheit, Auflehnung mit brummender Stimme u. unfreundlichen Worten zum Ausdruck bringen: ständig leise m.; <subst.:> sie ertrug alles ohne Murren.
murren  

mụr|ren
murren  

knurren; (ugs.): herumkritisieren, herummäkeln, herummeckern, herumnörgeln, mosern, motzen, mucken; (salopp): herummaulen, herummotzen; (abwertend): kritteln, mäkeln, nörgeln; (ugs. abwertend): herumkritteln, maulen, meckern; (bayr., österr. ugs.): raunzen.
[murren]
[murre, murrst, murrt, murrte, murrtest, murrten, murrtet, murrest, murret, murr, gemurrt, murrend]
murren  

mụr|ren <sw. V.; hat> [mhd. murren; lautm., verw. mit 1↑ murmeln]: seine Unzufriedenheit, Auflehnung mit brummender Stimme u. unfreundlichen Worten zum Ausdruck bringen: ständig leise m.; <subst.:> sie ertrug alles ohne Murren.
murren  

[sw. V.; hat] [mhd. murren; lautm., verw. mit 1murmeln]: seine Unzufriedenheit, Auflehnung mit brummender Stimme u. unfreundlichen Worten zum Ausdruck bringen: ständig leise m.; [subst.:] sie ertrug alles ohne Murren.
murren  

v.
<V.i.; hat> (leise) seiner Unzufriedenheit Ausdruck geben, sein Missfallen äußern; (noch zurückhaltend) aufbegehren; „…!“ murrte er; etwas ohne Murren tun ohne Widerspruch, bereitwillig; über das schlechte Essen ~ [<mhd. murren; verwandt mit murmeln]
['mur·ren]
[murre, murrst, murrt, murren, murrte, murrtest, murrten, murrtet, murrest, murret, murr, gemurrt, murrend]