[ - Collapse All ]
Mystik  

Mỵs|tik die; - <gr.-lat.-mlat.; »Geheimlehre«>: besondere Form der Religiosität, bei der der Mensch durch Hingabe u. Versenkung zu persönlicher Vereinigung mit Gott zu gelangen sucht; vgl. Unio mystica
Mystik  

Mỵs|tik, die; - [zu lat. mysticus = geheimnisvoll < griech. mystikós]: Form der Religiosität, religiöse Anschauung, bei der durch Versenkung, Hingabe, Askese o. Ä. eine persönliche, erfahrbare Verbindung mit der Gottheit, mit dem Göttlichen [bis zu einer ekstatischen Vereinigung] gesucht wird: christliche M.
Mystik  

Mỵs|tik, die; - <griech.> (urspr. Geheimlehre; relig. Richtung, die den Menschen durch Hingabe u. Versenkung zu persönl. Vereinigung mit Gott zu bringen sucht)
Mystik  

Mỵs|tik, die; - [zu lat. mysticus = geheimnisvoll < griech. mystikós]: Form der Religiosität, religiöse Anschauung, bei der durch Versenkung, Hingabe, Askese o. Ä. eine persönliche, erfahrbare Verbindung mit der Gottheit, mit dem Göttlichen [bis zu einer ekstatischen Vereinigung] gesucht wird: christliche M.
Mystik  

Mystik, Mystizismus
[Mystizismus]
Mystik  

n.
'Mys·tik <f. 20; unz.> Form relig. Erlebens, bei der nach vorbereitender Askese durch Versenkung od. Ekstase innige Verbindung mit dem Göttlichen gesucht wird; in Dtschld. gewann die M. durch Seuse u. bes. Meister Eckhart (1260- 1327) literar. u. sprachschöpfer. Bedeutung [zu lat. mysticus <grch. mystikos „die Mysterien betreffend, geheimnisvoll; geheim“; zu grch. myein „(Augen u. Lippen) schließen“]
['My·stik,]
[Mystiken]